377th Auction

20. - 25. September 2021 in Wiesbaden

Los-Nr.1627

Erhaltung

Katalog-Nr.1a

Ausruf500 €
Zuschlag500 €
1851, Ziffernausgabe 1 Kr. a. sämisch im waagerechten Paar, farbfrisch und allseits noch voll- bis überrandig, rechts mit Teil der Nachbarmarke, sauber entwerted durch Nr. "45" FURTWANGEN. Die linke Marke rückseitig minimale Schürfung, sonst tadellos. signiert Englert BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)
Los-Nr.1628

Erhaltung

Katalog-Nr.2b

Ausruf100 €
Zuschlag260 €
1851, Ziffernausgabe 3 Kr. auf gelb, fabrfrisch und allseits breitrandig geschnitten aus der rechten unteren Bogenecke mit Teilen der Nachbarmarke oben und links, sauber gestempelt mit Nummernstempel "87", tadellos
Los-Nr.1629

Erhaltung

3 4

Katalog-Nr.

Ausruf800 €
Zuschlag900 €
1851, 9 Kr. auf lilarosa im senkrechten Fünferstreifen mit Nummer „113“ (Randegg) sowie die beiden oberen Marken mit einem Teil eines roten Transitstempel. Das obere Paar ist allseits noch voll- bis überrandig, die unteren drei Marken sind teilweise angeschnitten und die Einheit hat ursprüngliche Knitter bzw. einen unauffälligen, senkrechten Papierbruch; eine seltene Einheit, wir haben nur zwei weitere gestempelte Fünferstreifen registriert, Fotoattest Stegmüller BPP (2021)  
Los-Nr.1630

Erhaltung

Katalog-Nr.17b

Ausruf800 €
Zuschlag1.700 €
1866, 1 Kr. silbergrau, farbfrisch und einwandfrei gezähnt, klar entwertet durch Nr. "57" HEIDELBERG, tadellos. Ein wirkliches Ausnahmestück dieser seltenen und schwierigen Marke. Signiert Seeger BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)
Los-Nr.1631

Erhaltung

3 4

Katalog-Nr.18

Ausruf200 €
Zuschlag950 €
1862, 3 Kr. rosa im Viererblock, jede Marke einzeln mit DKr. „MOSBACH 9.AUG.“ entwertet, tadellos, dekorative und seltene Einheit, Fotoattest Stegmüller BPP (2019)
Los-Nr.1632

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U12

Ausruf300 €
Zuschlagunverkauft
1866/67, Ganzsachenumschlag 3 Kr. von "HEIDELBERG 20.APR." nach Berlin mit Nachsendung mit blauem Ra3 "BERLIN EIS.P.B...21.4. IV" als Entwerter und einmal nebengesetzt nach Erfurt mit Ausgabestempel, Umschlag mit Beförderungs- und Alterungsspuren, sign. Bühler und A. De Cock
Los-Nr.1633

Erhaltung

Katalog-Nr.6

Ausruf200 €
Zuschlag360 €
„165“ RITTERSBACH, klar und nahezu vollständig auf dreiseitig vollrandiger 6 Kr. schwarz auf grün. Die Marke rückseitig mit kleiner Aufschürfung im Papier und minimale waagerechte Druckspur, ansonsten tadellos, seltener Stempel, sign. Ferchenbauer und Fotoattest Stegmüller BPP (1999)
Los-Nr.1634

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf240 €
Zuschlag200 €
1805, "GEREINIGT VON INNEN UND AUSSEN / NÜRNBERG", roter Ovalstempel glasklar auf komplettem Faltbrief von Botzen nach Nürnberg, selten
Los-Nr.1635

Erhaltung

1

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf500 €
Zuschlag700 €
1 Kr. schwarz, allseits breitrandig geschnitten, rechts mit durchgehender Trennungslinie, zwei kleine Vortrennschnitte weit außerhalb des Markenbildes, tadellos, Fotoattest Stegmüller BPP (2020)
Los-Nr.1636

Erhaltung

1

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf500 €
Zuschlag750 €
1840, 1 Kr. schwarz, Platte 1, farbfrisch und allseits breitrandig mit Zwischenlinien an allen Seiten, ungebraucht mit frischem Originalgummi und minimaler Falzspur, tadellos, sign. Dr. Pirl und Fotoattest Schmitt BPP (1997)
Los-Nr.1637

Erhaltung

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.200 €
1 Kr. schwarz, Platte 1, farbfrisch und allseits breitrandig mit Zwischenlinien an 3 Seiten, entwertet durch Halbkreisstempel "MARKT(BREIT) 7/1", tadellos, sign. Pfenninger und Thier, Fotoattest Brettl BPP (1984)
Los-Nr.1638

Erhaltung

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf700 €
Zuschlag1.050 €
1 Kr. schwarz, Platte 1, farbfrisch und allseits breitrandig, dreiseitig mit zumindest Teilen der Zwischenlinien, sehr schön zentrisch entwertet durch gMR "356" NÜRNBERG. Unauffällige senkrechte Knitterung und rückseitig minimale Schürfstelle, sonst tadellos. Ein attraktives Stück. Signiert Gebrüder Senf und Fotoattest Brettl BPP (1991)
Los-Nr.1639

Erhaltung

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.700 €
1 Kr. schwarz, Platte 1, farbfrisch und voll- bis sehr breitrandig mit Schnittlinien an 3 Seiten, sehr schön entwertet durch zentrischen gMR "175" LANDSHUT, tadellos, Fotoattest Sem BPP (2021)
Los-Nr.1640

Erhaltung

Katalog-Nr.

Ausruf800 €
Zuschlag980 €
1849, 1 Kr. schwarz, Platte 1 mit klarem MR „20“ (Bamberg), gleichmäßig sehr breitrandig geschnitten mit durchgehenden Trennungslinien an drei Seiten, kleiner Eckbug im Außenrand rechts unten berührt das Markenbild, tadellos, sehr schönes, farbfrisches Exemplar, Fotoattest Stegmüller BPP (2021)
Los-Nr.1641

Erhaltung

Katalog-Nr.1IaPF XLVII

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.150 €
1 Kr. schwarz mit Plattenfehler "Kerbe unter linker 1", farbfrisch und allseits voll- bis breitrandig, sauber entwertet durch gMR "20" BAMBERG. Eine attraktive Marke in tadelloser Erhaltung. Sign. Brettl und Fotoattest Sem BPP (2021)
Los-Nr.1642

Erhaltung

5

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf1.200 €
Zuschlag1.250 €
1 Kreuzer grauschwarz, Platte 1, allseits breitrandig und farbfrisch mit DKr. "NÜRNBERG .. JAN 1850" auf Briefstück, tadellos, Fotoattest Sem BPP (2000)
Los-Nr.1643

Erhaltung

5

Katalog-Nr.1Ia

Ausruf1.500 €
Zuschlagunverkauft
1 Kr. schwarz, Platte 1, unten mit der Randlinie geschnitten und minimal berührt, sonst allseits überrandig mit Schnittlinien an allen Seiten, sauber entwertet durch Federkreuz und klar aufgesetztem Fingerhutstempel "WUNSIEDEL 22/5" auf kleinem Briefstück. Die Marke war zur Kontrolle gelöst und wurde wieder befestigt. Ein äußerst attraktives Stück in sonst tadelloser Erhaltung. 'Schwarze Einser' sind mit Fingerhutstempeln außerordentlich selten. Provenienz: 63. Corinphila-Auktion (1980)
Los-Nr.1644

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1Ib,1Ib PF, 2Ia

Ausruf25.000 €
Zuschlag54.000 €

1 Kr. tiefschwarz, Platte 1, waagerechter 3er-Streifen, die linke Marke mit Plattenfehler "linke untere Ecke beschädigt", farbfrisch und meist voll- bis breitrandig geschnitten, lediglich die äußerste rechte obere Ecke des Streifens minimal berührt, rechte Marke mit kaum merklicher Bugsspur, in Farbfrankatur mit 3 Kr. blau, Platte 1, farbfrisch und breitrandig geschnitten, jeweils mit DKr. "AUGSBURG 24 APR 1850" und Federzug auf Brief adressiert an den Posthalter Welz in Immenstadt. Farb- und Mischfrankaturen mit der Mi.-Nr. 1 gehören zu den größten Seltenheiten der Bayern-Philatelie; es sind nur 7 Briefe bekannt; diese Neuentdeckung ist die früheste bekannte Buntfrankatur sowie das einzig bekannte Stück in dieser Kombination, eine der ganz großen Seltenheiten in insgesamt sehr attraktiver und ursprünglicher Erhaltung, ausführliches Fotoattest Stegmüller BPP (2021) Beiliegend 12, meist frankierte, Briefe aus dem gleichen Fund.

Los-Nr.1645

Erhaltung

Katalog-Nr.1IIa

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.100 €
1 Kr. schwarz, Platte 2, farbfrisch und voll- bis breitrandig, leicht und sauber entwertet durch gMR "396" WÜRZBURG, tadellos, Fotoattest Brettl BPP (1989)
Los-Nr.1646

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1IIa

Ausruf2.000 €
Zuschlag2.500 €
1 Kr. grauschwarz, Platte 2, farbfrisch und voll- bis meist breitrandig, dreiseitig mit Zwischenlinien, rechts schmaler Bogenrand, mit leicht aufgesetztem gMR "217" auf Ortsbriefhülle mit Teil des Inhaltes mit nebengesetztem L2 "MÜNCHEN 18 AUG. 1850". Einwandfreie und ursprüngliche Erhaltung. Sign. Georg Bühler und Kurt Maier, Fotoattest Brettl BPP (1991)
Los-Nr.1647

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2I

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft
3 Kr. blau, Platte 1, farbfrisch und allseits sehr breitrandig mit vollständigen Schnittlinien an 3 Seiten, mit alleiniger, übergehender Federkreuz-Entwertung auf kpl. Faltbrief mit nebengesetztem Halbkreis "BAMBERG 7=11" (1849) nach Staffelstein. Ein Teil der Adresse überklebt, sonst einwandfrei. Ein in dieser Form seltener Brief aus der 1. Woche nach Ausgabe. Sign. Schmitt BPP
Los-Nr.1648

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4I

Ausruf250 €
Zuschlag260 €
1849, 6 Kr. braunorange, farbfrisch und allseits breitrandig mit sauber aufgesetztem Halbkreis "FURTH i. Wald 1/12" (1849) auf Chargé-Brief nach München, tadellos, Fotoattest Brettl BPP (2007)
Los-Nr.1649

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4IPFII

Ausruf300 €
Zuschlag320 €
6 Kr. braunorange mit Plattenfehler "Y unten rechts verdickt", farbfrisch und voll- bis meist breitrandig mit sauber aufgesetztem Halbkreis "CHAM 8/12" (1849) auf Chargé-Briefhülle nach München; Marke tadellos, in der Hülle Einriß unten hinterklebt. Sign. Brettl BPP mit Fotoattest (2010)
Los-Nr.1650

Erhaltung

(6)

Katalog-Nr.2II

Ausruf100 €
Zuschlag80 €
3 Kr. blau, Platte 5, allseits breitrandig mit alleiniger Federkreuz-Entwertung auf Briefvorderseite mit nebengesetztem Absenderstempel der Leipziger Feuerversicherungsanstalt in Ludwigshafen nach Neustadt a. H., sign. Schmitt
Los-Nr.1651

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2II2G

Ausruf1.000 €
Zuschlagunverkauft
2 Kr. blau, Platte 2, mit rotem Versuchsgummi, unten in der Randlinie etwas berührt, sonst breit- bis überrandig, oben mit Teil der Nachbarmarke, mit zentrisch klarem gMR "7" und sauber aufgesetztem Fingerhutstempel "ALTOETTING 2/12" (1850) auf kleiner Briefhülle nach München mit Ankunftsstempel. Die Marke war links minimal über den Rand geklebt, die Hülle hier umgefaltet, sonst tadellose und sehr attraktive Erhaltung. Signiert Pfenninger mit Befund (1961)
Los-Nr.1652

Erhaltung

6

Katalog-Nr.3Ib, 2II

Ausruf180 €
Zuschlag260 €
1850/58, 1 Kr. dunkelrosa, 3 Einzelwerte, alle farbfrisch und voll- bis meist breitrandig, zusammen mit einseitig etwas berührter 3 Kr. blau, Platte 4, alle mit jeweils sauber aufgesetztem gMR "575" und nebengesetztem Halbkreis "WEITNAU 27/2" auf kpl. Faltbrief nach Zeil am Main. Die 3 Kr. minimales Altersfleckchen, sonst sehr schöne Erhaltung; eine äußerst ungewöhnliche Frankaturkombination. Fotoattest Brettl BPP (2010)
Los-Nr.1653

Erhaltung

Katalog-Nr.5c

Ausruf400 €
Zuschlag700 €
9 Kr. dunkelgelblichgrün im waagerechten 4er-Streifen der Type III, farbfrisch und allseits breitrandig, rechts mit größerem Teil der Nachbarmarke, sauber entwertet durch gMR "243" NÜRNBERG, tadellos, sign. Schmitt BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)
Los-Nr.1654

Erhaltung

6

Katalog-Nr.5c

Ausruf800 €
Zuschlag1.200 €
9 Kreuzer maigrün, zweiseitig voll- bis breitrandig, sonst etwas berührt bzw. angeschnitten, mit gMR "98" und nebengesetztem Halbkreis "FÜRTH 21 11" (1853) auf komplettem Faltbrief über die 'Prussian Closed Mail' nach New York. Der Brief war mit 47 Kreuzern bis zum Bestimmungsort bezahlt, jedoch nur die Postvereinsgebühr frankiert, das Weiterfranko vorderseitig mit "4/7" (Silbergroschen für das Porto bis Großbritannien und das Seeporto) notiert, rückseitig mit "24 /14" (Kreuzer). Ein attraktiver und seltener Transatlantikbrief mit 'geteiltem Franko'. Fotoattest Sem BPP (1995)
Los-Nr.1655

Erhaltung

5 4

Katalog-Nr.9b

Ausruf500 €
Zuschlag400 €
3 Kr. karmin im waagerechten 6er-Block aus der rechten oberen Bogenecke, das linke senkrechte Paar links etwas berührt, sonst breit- bis überrandig, unten mit fast vollen Zwischenlinien und zweiseitig mit schmalem Bogenrand, mit handschriftlicher Entwertung "Bezirks Ge-richt Freising" auf Aktenausschnitt. Eine seltene Einheit in sonst tadelloser Erhaltung. Sign. Kruschel und Pfenninger mit Befund (1960)
Los-Nr.1656

Erhaltung

4

Katalog-Nr.10

Ausruf1.500 €
Zuschlag3.400 €
1862, 3 Kr. blau im senkrechten 24er-Block, farbfrisch und voll- bis meist breitrandig, entwertet durch Federstriche bzw. handschriftlichem "T No.7124". Eine Marke vorderseitig minimale unauffällige Schürfung, sonst tadellos. Wir haben keine größere gebrauchte Einheit dieser Marke registriert. Fotoattest Brettl BPP (1989)
Los-Nr.1657

Erhaltung

4

Katalog-Nr.13a

Ausruf1.200 €
18 Kreuzer zinnoberrot im waagerechten 8er-Block, rechts unten lupenrandig, sonst allseits breitrandig und farbfrisch, entwertet durch oMR "240" KEMPTEN. Durch den oberen 4er-Streifen verläuft ein waagerechter Bug, ein weiterer senkrecht durch das 3. senkrechte Paar, beide mit einigen Papierbruchstellen. Trotz der qualitativen Einschränkungen ein attraktives Blockstück; zweitgrößte gestempelte Blockeinheit dieser Marke und als solche Unikat. Wir haben keine weitere registriert. Fotoattest Schmitt BPP (1993) Provenienz: Jakob Sessler (282. Köhler-Auktion, 1994)
Los-Nr.1658

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13a+15

Ausruf1.500 €
Zuschlagunverkauft

18 Kr. zinnoberrot, senkrechtes Paar und Einzelmarke in Mischfrankatur mit 1867, Wappen 3 Kr. rosa, mit jeweils klar aufgesetztem oMR "264" KULMBACH auf Briefkuvert ohne Aufgabestempel nach San Francisco mit vorderseitigem roten "AACHEN PAID 23 cts.". Die untere Marke des Paares voll- bis breitrandig, die obere Marke rechts oben etwas angeschnitten (diese kleiner Fleck), die beiden übrigen Werte einseitig leicht berührt bzw. lupenrandig, sonst einwandfrei. Ein durchaus attraktiver und sehr seltener Brief mit dem ab 1.1.1863 geltenden 57 Kreuzer-Tarif über England; der Weg über Bremen war deutlich billiger. Qualitäts-Prüfungsbefund Maria Brettl (1991)

Los-Nr.1659

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13a+16

Ausruf1.500 €
Zuschlag1.200 €
18 Kr. zinnoberrot in Mischfrankatur mit 1867, Wappen 6 Kr. hellblau, beide farbfrisch, die 18 Kr. rechts unten an der Randlinie geschnitten, sonst beide voll- bis breitrandig, jeweils sauber entwertet durch Halbkreis "NÜRNBERG B.P. 11/10" auf größerformatigem Briefkuvert der 4. Gewichtsstufe nach Lehesten bei Lobenstein im Gebiet von Thurn und Taxis. Das Kuvert im Randbereich leichte Patina, sonst sehr schöne und einwandfreie Erhaltung. Eine seltene Mischfrankatur mit seltener Entwertung. Sign. Pfenninger, Fotoattest Brettl BPP (1995) und Befund Van der Linden
Los-Nr.1660

Erhaltung

6

Katalog-Nr.14b, 15

Ausruf500 €
Zuschlag1.700 €
1867, 1 Kr. dunkelgrün und 2 Einzelwerte 3 Kr. rot, die 1 Kr. links oben leicht berührt, sonst alle voll- bis breitrandig und farbfrisch, mit einzeln sauber aufgesetztem kleinen EKr. "PFAFFENHOFEN a/Ilm 14/1" auf Bischofsbrief-Hülle an Gregor in München. Bei 2 Werten Absenderbeschriftung leicht durchschlagend, sonst einwandfrei. Ein attraktiver und in dieser Form seltener Brief. Fotoattest Sem BPP (2020)
Los-Nr.1661

Erhaltung

6

Katalog-Nr.15PFIVb

Ausruf300 €
Zuschlag240 €
3 Kreuzer karminrosa mit Plattenfehler "Linke obere Wertziffer mit Haken", farbfrisch und allseits breitrandig mit blauem oMR "148" auf kleiner Briefhülle mit ebenfalls blauem Halbkreis "GANGKOFEN 23/7" (1868) nach München. Ein schöner Beleg des farbigen Mühlradstempels. Signiert Ebel und Brettl BPP, Fotoattest Sem BPP (2017)
Los-Nr.1662

Erhaltung

0 4

Katalog-Nr.19

Ausruf1.200 €
Zuschlag1.350 €
18 Kreuzer dunkelzinnoberrot im waagerechten 10er-Block vom oberen Bogenrand mit breiten Bogenrändern an 3 Seiten, postfrisch mit Falzspuren bzw. -resten nur im Bogenrand, unsigniert, Fotoattest Brettl BPP (2007)