Häufige Fragen zur Corona-Situation

Wer darf an der Auktion und Besichtigung persönlich teilnehmen?

Persönlich an der Auktion und Besichtigung teilnehmen können an allen Tagen folgende Personen:

  • Nachweislich doppelt Geimpfte (mindestens 14 Tage bzw. maximal sechs Monate alt)
  • Nachweislich Genesene (mindestens 14 Tage bzw. maximal sechs Monate alt)
  • Nachweislich negativ Getestete (nicht älter als 24 Stunden; Testmöglichkeit im EG unseres Gebäudes, Anmeldung unter www.invitago.eu – Wiesbaden – Sonnen-Apotheke / HIT)

Im Haus sind die Hygienerichtlinien zu befolgen: Maskenpflicht, Abstand halten und Hände desinfizieren.

Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich!

Wie steuern Sie die Besichtigung der angebotenen Briefmarken und Briefe vor der Auktion?

Grundsätzlich erfolgt die Öffnung unseres Büros bzw. der Verkaufsfläche unter Beachtung aller Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, der Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen.

Die Besichtigung ist nach vorheriger Terminvereinbarung in unseren Geschäftsräumen in Wiesbaden möglich. Interessenten können sich per Telefon oder E-Mail anmelden.

Telefon: +49 (0)611 34 14 9-0
E-Mail: info@heinrich-koehler.de

Alle zur Besichtigung zugelassene Besucher sollen ausreichend Raum und Zeit haben.

Jeder bekommt einen festen Sitzplatz. Die entsprechenden Artikel werden dem Besucher vorgelegt. Besichtigungsplätze haben mindestens 1,5 Meter Abstand voneinander und sind durch Plexiglastrennvorrichtungen voneinander getrennt. Die Besichtigungsplätze werden vor jeder neuen Nutzung von unserem Personal desinfiziert.

Wie steuern Sie den Zulauf der Besucher bei der Auktion?

Zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen bitten wir unsere Kunden vorab per E-Mail, nur nach Voranmeldung zur Auktion zu kommen.

Mit dieser Anmeldung sind folgende Daten einzureichen:

  • Planmäßiger Zeitpunkt des Besuchs
  • Gewünschte Verweildauer in den Büroräumen

Beim Betreten der Firmenräume füllt der Kunde ein Formular zur Registrierung aus. Es erfolgt die Ausgabe nummerierter Besucherchips, die nach dem Besuch zurückgegeben werden. Dank dieser Maßnahme können sowohl die Anzahl der Besucher limitiert als auch alle Kunden jederzeit identifiziert und kontaktiert werden.

Der Kunde füllt auf dem Formula folgende Punkte aus:

  • Name
  • Anschrift
  • Kontakt
  • Datum
  • Nummer des Besucherchips

Beim Verlassen der Büroräume wird die Uhrzeit festgehalten.

Es gibt einen separaten Eingang und separaten Ausgang. Dadurch ist sichergestellt, dass Kunden bzw. Mitarbeiter sich beim Betreten und Verlassen der Firmenräume nicht zu nahe kommen.

Welche Vorkehrungen zu Hygiene und Abstand haben Sie getroffen, um die Auktion in Ihren Räumlichkeiten durchzuführen?

Es besteht Maskenpflicht sowie die Pflicht zur Handdesinfektion. Sollte ein Besucher keinen Mundschutz bei sich haben, stellen wir diesen kostenlos zur Verfügung.

Am Eingang/Empfangstresen wird ein Spender mit Handdesinfektionsmittel bereitstehen.

Unsere Mitarbeiter stellen durch einen Zeitplan und die Kontrolle der Anmeldung am Empfang sicher, dass sich zu keiner Zeit mehr als die maximal zulässige Zahl an Personen im Büro aufhält. Die Mitarbeiter werden für das Ausfüllen der Anmeldeformulare mit desinfizierten Schreibgeräten arbeiten. Trennscheiben aus Plexiglas werden installiert.

Im Eingangsbereich werden Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen gut sichtbar angebracht.

Eingangs-, Ausgangs- und Durchgangstüren werden offengelassen, um häufiges Angreifen zu umgehen.

Für ausreichende Belüftung in allen Räumen ist gesorgt. Die in den Büroräumen fest installierte RLT Lüftungsanlage ist in dieser Situation für die Luftreinigung gut geeignet. Darüber hinaus werden zusätzlich externe Luftreiniger zum Einsatz kommen. Personen mit offensichtlichen Atemwegsproblemen, Krankheitssymptomen aller Art oder sonstige auffällige Personen werden nicht in die Büroräume eingelassen.

Welche Regeln gelten während der Auktion/des Verkaufvorgangs?

Für Kunden gilt die Pflicht, einen Mundschutz zu tragen, und sich vor dem Betreten der Besichtigungs- und Verkaufsräume die Hände zu desinfizieren.

Die Teilnehmer der Auktion werden in sicherheitsrelevantem Abstand (1,5 Meter Mindestabstand) zueinander auf Stühlen an Tischen sitzen.

Die Kunden werden angehalten, nach der Auktion von zuhause aus bargeldlos zu bezahlen und sich die Lose nach der Auktion zuschicken zu lassen.

Vorgang in der Buchhaltung: Mitarbeiter und Kunden werden durch Plexiglasscheiben voneinander getrennt. Ein separater Wartebereich für Kunden unter Einhaltung der Abstandsregelungen befindet sich vor der Buchhaltung.

Was passiert, wenn Besucher unangekündigt erscheinen?

Falls ein Besucher spontan ohne unsere gewünschte Voranmeldung erscheint, ist mittels der Zugangsliste problemlos feststellbar, ob wir noch weitere Personen in die Firmenräume lassen können.

Wer ohne Anmeldung zur Besichtigung oder Auktion kommt, trägt das Risiko, aufgrund der Hygiene-Vorgaben nicht eingelassen zu werden.

Was ist bei der Toilettenbenutzung zu beachten?

Der Toilettenbereich wird mit Stationen zur Handdesinfektionsstation ausgestattet. Besucher werden gebeten, diese zu nutzen.

Die Sanitärbereiche werden regelmäßig gereinigt. Alle Flächen, die häufig berührt werden, wie Lichtschalter, Handläufe oder Türklinken, werden regelmäßig desinfiziert.