380. Auktion

16.-17. & 20.-25. März 2023 in Wiesbaden

Seiten

Los-Nr.37

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13b

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.800 €

18 Kreuzer orangerot, voll- bis breitrandig, rechts mit ca. 2 mm Bogenrand, mit sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "MÜNCHEN 29/8 (VII)" auf Briefkuvert nach Liverpool mit Ankunftsstempel. Im Kuvert leichte Beförderungspuren, sonst einwandfrei. Eine attraktive Einzelfrankatur der seltenen Farbe. Fotoattest Sem BPP (2022)

Los-Nr.38

Erhaltung

6

Katalog-Nr.15ZW

Ausruf30.000 €
Zuschlagunverkauft

1867, 3 Kreuzer karmin im waagerechten Zwischensteg-Dreierstreifen (sogenannte 'Brücke'), farbfrisch und meist voll- bis breitrandig geschnitten, lediglich die mittlere Marke oben kurz berührt, mit oMR "145" auf Faltbrief mit sauber nebengesetztem Halbkreisstempel "FÜRTH 19 9" (1867) nach Sigmar bei Chemnitz. Durch die linke Marke verlaufen 2 unauffällige senkrechte Büge, sonst tadellose, ursprüngliche Erhaltung. Eine große Seltenheit der Bayern-Philatelie; dies ist eine von 2 bisher bekannten gestempelten Brücken der Wappenausgabe und die einzige auf Brief. Fotoattest Stegmüller BPP (2023) Provenienz: John Boker jr. (1988)

 

Los-Nr.39

Erhaltung

6

Katalog-Nr.22a+P1I

Ausruf500 €
Zuschlag950 €

1 Kreuzer grün, 2 Einzelwerte, farbfrisch und typisch etwas rau gezähnt (ein Wert minimale Eckstauchung), als Zufrankatur auf Ganzsachenkarte 2 Kreuzer grün, mit Einkreisstempel "FUERTH 17/9" nach Brooklyn, mit auf die Frankatur übergehendem roten Anlandestempel von New York sowie Ankunftsstempel. Sehr schöne und frische Erhaltung. Eine sehr seltene Transatlantik-Karte. Fotoattest Sem BPP (2004)

Los-Nr.40

Erhaltung

6

Katalog-Nr.22Ya

Ausruf400 €
Zuschlag750 €

1 Kreuzer grün, waagerechtes Paar, farbfrisch und bis auf leichte Bestoßung der rechten Marke gut gezähnt, mit sauber auf- und nebengesetztem Rahmenstempel "BERLIN. POST. EXP. 9 POTSDAM. BAHNH. 12 12 73"auf grüner Korrespondenz-Antwortkarte nach Nürnberg mit Ankunftsstempel. Derartige Antwortkarten mit Stempeln anderer Staaten sind sehr selten. Fotoattest Sem BPP (2022)

Los-Nr.41

Erhaltung

6

Katalog-Nr.26X,22Ya

Ausruf5.000 €
Zuschlag19.000 €

12 Kreuzer lila, Wasserzeichen enge Rauten, zwei Werte zusammen mit 1 Kreuzer grün, mit Einkreisstempel "MÜNCHEN 26 JUN" (1871) auf Briefkuvert nach Samarang auf Java. Der Leitvermerk "via Trieste" abgeändert in "Brindisi", rückseitig Transitstempel von Verona, Brindisi, Alexandria und Singapur sowie Ankunftsstempel "SAMARANG 8/8. 1871". Der Brief war korrekt frankiert und bezahlt bis Singapur, für die verbleibende Strecke mit niederländischen Schiffen wurden vom Empfänger noch "20" Cents erhoben. Die 1 Kreuzer und eine 12 Kreuzer jeweils gering verkürzter Eckzahn (bei der 12 Kreuzer korrigiert); rückseitig fehlt ein Teil der Verschlussklappe. Ein attraktiver und ausgesprochen seltener Brief nach Niederländisch Indien. Fotoattest Sem BPP (2022)

 Provenienz: Jakob Sessler (ausgestellt auf der WIPA 1933), John Boker jr. (1988)

Los-Nr.42

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1a

Ausruf3.000 €
Zuschlag12.000 €

½ Schilling auf hellblau, rechts und links oben etwas berührt, sonst voll- bis breitrandig und farbfrisch, mit klar aufgesetztem Strichstempel auf Streifband nach Nürnberg. Vorderseitig kleiner Teil des Aufgabestempels, rückseitig Bahnpoststempel "HAMBURG/BERLIN". Sehr schöne frische und tadellose Erhaltung. Eine in dieser Form einmalige Drucksachen-Frankatur mit zugleich seltenem Zielort im Postverein. Eine große Seltenheit der Bergedorf-Philatelie. Signiert Kurt Meier, Berlin und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: John Boker jr. (1987)

 

Los-Nr.43

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2

Ausruf4.000 €
Zuschlag4.800 €

1 Schilling schwarz im waagerechten Paar, farbfrisch und breit- bis überrandig, links mit ca. 1,5 mm Bogenrand, mit sauber aufgesetztem Strichstempel und nebengesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 16 9 IV T" (1864) auf komplettem Faltbrief nach Lübeck. Das Paar zeigt im oberen Viertel eine ursprünglich vorhandene leichte Knitterung, sonst tadellose und frische Erhaltung. Eine sehr seltene Frankatur; wir haben nur 5 weitere registriert. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: Sammlung Dr. Werner (81. Grobe-Auktion 1949) John Boker jr. (1987)

Los-Nr.44

Erhaltung

6

Katalog-Nr.3

Ausruf8.000 €
Zuschlag14.000 €

1½ Schilling auf gelb im waagerechten Paar vom rechten Bogenrand, schöne frische Farbe, links etwas angeschnitten, oben und unten überrandig und rechts mit ca. 2,5 mm Bogenrand, mit mehrfach aufgesetzten Strichstempeln auf Briefkuvert mit Aufgabestempel "BERGEDORF 30 4" nach Rostock in Mecklenburg mit Durchgangsstempel "BAHNHOF=HAGENOW" und Ausgabestempel. Ein attraktiver und außerordentlich seltener Brief in sonst einwandfreier Erhaltung; wir haben nur 3 weitere Paarfrankaturen dieser Marke registriert. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2020)

Provenienz: Sammlung Dr. Werner (81. Grobe-Auktion 1949)  John Boker jr. (1988)

Los-Nr.45

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4

Ausruf6.000 €
Zuschlag25.000 €

3 Schilling blau auf rosa, farbfrisch und allseits breitrandig, mit Strichstempel-Entwertung auf komplettem Faltbrief mit sauber nebengesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 18 10 VT" nach Schwerin mit rückseitigem Bahnpoststempel "HAGENOW-ROSTOCK" und Ausgabestempel. Sehr schöne frische und tadellose Erhaltung. Einer der schönsten Belege dieser außerordentlich seltenen Frankatur. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: Sammlung Dr. Werner (81. Grobe-Auktion, 1949) John Boker jr. (1986)

Los-Nr.46

Erhaltung

5

Katalog-Nr.HH 3

Ausruf800 €
Zuschlag1.700 €

Hamburg: 1859, 2 Schilling rot, farbfrisch, unten kleine Berührung durch Randkerbe, sonst voll- bis breitrandig, mit alleinige Entwertung durch sauber aufgesetzten Ortsstempel "BERGEDORF 8 6" auf Briefstück. Diese Marke ist mit bergedorfer Entwertung außerordentlich selten; mit Ortsstempel haben wir nur noch 2 weitere Einzelstücke und einem Brief registriert. Signiert Köhler sowie Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022) Provenienz: 88. Heinrich Köhler-Auktion (1935)  John Boker jr. (1987)

Los-Nr.47

Erhaltung

6

Katalog-Nr.HH2

Ausruf3.000 €
Zuschlag5.000 €

1 Schilling braun, 2 Einzelwerte, beide farbfrisch und breitrandig, mit ungewöhnlicher Doppelentwertung durch Hamburger Strichstempel und sauber aufgesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 11 10 IV T" (in späterer Zeit wurde auf die Entwertung in Hamburg verzichtet) auf Briefhülle mit nebengesetztem Einkreisstempel "ST. P. A. BAHNHOFS-EXPED. HAMBURG 2 11 10 59" nach Bergedorf mit zusätzlichem rückseitigem Ankunftsstempel. Die Marken waren zur Kontrolle gelöst, bei der rechten Marke markiert sich eine leichte Aufrauhung im oberen Bereich, dort wurde auch der Stempel etwas verstärkt. Ein attraktiver und außerordentlich seltener Brief aus bekannter Korrespondenz. Wir haben nur eine weitere Mehrfachfrankatur dieser Marke mit Bergedorf-Stempel registriert. Signiert Friedl, Wien und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: John Boker jr. (1987)

Los-Nr.48

Erhaltung

3

Katalog-Nr.HH8f

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.100 €

1864, Ergänzungswert 1 ¼ Schilling dunkelviolett, farbfrisch und voll- bis breitrandig, sauber entwertet durch kreuzweise aufgesetzten Strichstempel. Rückseitig kleine Hinterlegungen, sonst schöne Erhaltung. In Bergedorf verwendet eine außerordentlich seltene Marke, es ist nur ein weiteres Stück registriert. Signiert Dr. Werner und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2019)

Provenienz: Raritätenangebot R.Kratky zur IPOSTA 1930, John Boker jr. (1986)

Los-Nr.49

Erhaltung

3

Katalog-Nr.HH 11

Ausruf300 €
Zuschlag440 €

1864, gezähnte Ausgabe 1 Schilling braun, farbfrisch und gut gezähnt, mit zart aufgesetztem Strichstempel. Leichter Eckbug links oben, sonst tadellos. Die 1 Schilling gezähnt ist in Bergedorf gebraucht außerordentlich selten; wir haben nur noch 3 Einzelstücke, ein Paar und 3 Briefe registriert. Signiert Thier und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022).

Provenienz: John Boker jr. (1986)

Los-Nr.50

Erhaltung

(6)

Katalog-Nr.HH 10

Ausruf1.500 €
Zuschlag1.350 €

½ Schilling schwarz, farbfrisch und gut gezähnt, mit mehrfach aufgesetztem Strichstempel und sauber nebengesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 13 7 III T" auf Briefvorderseite nach Bergedorf. Ein attraktives und außerordentlich seltenes Stück; wir haben nur 3 weitere Einzelfrankaturen in dieser Marke mit Entwertung in Bergedorf registriert. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: John Boker jr. (1986)

 

Los-Nr.51

Erhaltung

6

Katalog-Nr.Pr. U13

Ausruf3.000 €
Zuschlag12.000 €

Preußen Ganzsachenumschlag 3 Silbergroschen gelb mit nebengesetztem Bogenstempel "BERGEDORF 31 5 II T" nach Erxleben in Sachsen-Anhalt mit rückseitigem Bahnpost- und Ausgabestempel. Der Brief wurde zunächst als mit "4" Schilling bezahlt gekennzeichnet, diese Notiz dann aber durch Postmeister Paalzow wieder gestrichen, in blau notiert "Porto 4 Sgr" und der Brief spediert. In Preußen wurde die Porto-Notiz wieder gestrichen und "nur noch 1 (Silbergroschen) Porto" vermerkt, dem Differenzbetrag zwischen der an Bergedorf gezahlten Porto-Forderung und dem "verklebten" preußischen Franko. Ein sehr seltener und interessanter Brief von großer Seltenheit, es sind nur zwei weitere 3 Silbergroschen-Umschläge aus Bergedorf registriert. Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: Dr. Puls (33. Loth-Auktion,1978)  350. Heinrich Köhler-Auktion (2012)

Referenz: abgebildet in Knaur 'Bergedorfer Postgeschichte', S.320

 

Los-Nr.52

Erhaltung

6

Katalog-Nr.SH 7

Ausruf800 €
Zuschlag1.700 €

1864, 1¼ Schilling blau auf rosa, farbfrisch und einwandfrei durchstochen, mit sauber aufgesetztem Strichstempel und klar nebengesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 4 3 II T" auf vollständiger Rechnung der Eisenbahn-Zeitung nach Steinhorst. Ein sehr attraktives Stück in einwandfreier Erhaltung. Signiert Ernst Stock und Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: John Boker jr. (1987)

 

Los-Nr.53

Erhaltung

6

Katalog-Nr.DK 7

Ausruf4.000 €
Zuschlag7.000 €

1858, Dänemark 4 Schilling hellbraun im waagerechten Paar, farbfrisch und allseits voll- bis breitrandig, mit sauber übergehend aufgesetztem Ortsstempel "BERGEDORF 18 6/II T" auf kompletter Rechnung der Bergedorfer Eisenbahnzeitung nach Steinhorst. Eine attraktive und aus Bergedorf sehr seltene Mehrfachfrankatur dieser Marke in einwandfreier Erhaltung (2 Vortrennschnitte berühren die Markenbilder nicht). Die Köhler-Kartei hat nur drei weitere solche Mehrfachfrankaturen registriert (davon eine nur bis 1931). Fotoattest Dr. Mozek BPP (2022)

Provenienz: 20. Edgar Mohrmann-Auktion (1933), John Boker jr. (1988)

Los-Nr.54

Erhaltung

6

Katalog-Nr.3

Ausruf5.000 €
Zuschlag28.000 €

3 Silbergroschen orangerot, farbfrisch und voll- bis meist breitrandig, mit glasklar aufgesetztem preußischen Nummernstempel "1103" und sauber nebengesetztem Rahmenstempel "OSCHERSLEBEN 25/7" auf Briefhülle mit großem Teil des Inhaltes, vom Braunschweigischem Hofjägermeister Hans von Veltheim an seine Gattin, poste restante nach München mit Ankunftsstempel. Der aus Braunschweig stammende Brief, wurde erst in Oschersleben, an der Bahnlinie Jerxheim-Magdeburg auf die Post gegeben, dort "gilt nicht" neben der Marke vermerkt, der Brief jedoch ohne Nachtaxe weiterbefördert. Ein hochattraktiver und einmaliger Brief der 1. Ausgabe. Signiert Köhler, Grobe und Kleinert, Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Provenienz: 209. Heinrich Köhler-Auktion (1973) 'ASTRUL' (348. Heinrich Köhler Auktion, 2012)

Los-Nr.55

Erhaltung

6

Katalog-Nr.9a

Ausruf300 €
Zuschlag1.800 €

1857, 2/4 Gutegroschen auf graubraun, farbfrisch und breitrandig, mit klar aufgesetzter Nr. "26" und glasklar nebengesetztem blauem Rahmenstempel "IMMENDORF 20/7" auf Briefkuvert nach Braunschweig mit Ausgabestempel. Ein sehr schöner Beleg des seltenen Stempels. Signiert Kruschel und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Los-Nr.56

Erhaltung

6

Katalog-Nr.10Ax

Ausruf400 €
Zuschlag400 €

1861/63, ½ Gr. auf lebhaftgraugrün, dünnes Papier, farbfrisch und voll- bis breitrandig, mit zentrisch und klar auf- und nebengesetztem Doppelkreisstempel "BRAUNSCHWEIG 27 JULI 1867" als Landpostbestellgebühr auf Briefkuvert (unten etwas umgefaltet) nach Thune im eigenen Landbestellgebiet. Eine attraktive und seltene Einzelfrankatur in einwandfreier Erhaltung. Signiert W. Engel BPP, Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

 

Los-Nr.57

Erhaltung

6

Katalog-Nr.11A

Ausruf500 €
Zuschlag1.800 €

1 Silbergroschen auf gelb, farbfrisch und allseits breitrandig, mit sauber Nr. "9" und nebengesetztem blauem Doppelkreisstempel "BRAUNSCHWEIG 31 DEC. 1861" auf kleinem Briefkuvert mit farblos geprägter Zierborde nach Goslar. Schöne und einwandfreie Erhaltung. Ein attraktiver und seltener ziehe Brief. Signiert Kruschel und Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Provenienz: 29. Kruschel-Auktion (1989)

Los-Nr.58

Erhaltung

6

Katalog-Nr.11

Ausruf500 €
Zuschlag1.450 €

1 Silbergroschen auf gelb, senkrechter 3er-Streifen, farbfrisch und allseits breitrandig, mit sauberer Nr. "14" und nebengesetztem blauen Rahmenstempel "GANDERSHEIM " auf Briefkuvert nach Lüdersburg bei Lüneburg. Eine seltene Streifen-Frankatur in einwandfreier Erhaltung. Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Provenienz: John Boker jr. (1987)

Los-Nr.59

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U1A

Ausruf200 €
Zuschlag320 €

1855, Umschlag 1 Silbergroschen gelb, preußischblauer Überdruck, mit sauber aufgesetzter Nr. "2" und sauber nebengesetztem blauem Rahmenstempel "BAHRDORF 10/2" nach Upen bei Othfresen. Eine seltene Entwertung. Fotobefund Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Provenienz: 162. Grobe-Auktion (1975) 27. Kruschel-Auktion (1988)

Los-Nr.60

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2aA

Ausruf150 €
Zuschlag220 €

1855, Umschlag 2 Silbergroschen blassblau, preußischblauer Überdruck, mit sauber auf-und nebengesetztem blauem Bogenstempel "BRAUNSCHWEIG 16/10 " nach Beetzendorf bei Salzwedel. Eine auf Ganzsache seltene Entwertung. Fotobefund Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Los-Nr.61

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2bA+11A

Ausruf300 €
Zuschlag1.050 €

1855, Umschlag 2 Silbergroschen ultramarin, preußischblauer Überdruck, mit Zufrankatur 1 Silbergroschen auf lebhaftgraugelb, farbfrisch und voll- bis breitrandig, mit sauber aufgesetzter Nr. "8" und klar nebengesetztem blauem Doppelkreisstempel "BRAUNSCHWEIG 7 AUG 1863" nach Lieskau bei Spremberg. Eine attraktive Kombination. Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Los-Nr.62

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U2bA+12Ab

Ausruf1.000 €
Zuschlag12.500 €

1855, Umschlag 2 Silbergroschen ultramarin, preußischblauer Überdruck, mit Zufrankatur 3 Silbergroschen lebhaftkarmin, farbfrisch und voll- bis breitrandig, mit sauber aufgesetzter Nr. "19" und klar nebengesetztem blauem Doppelkreisstempel "HARZBURG 1 8", als Express-Brief (handschr. Anweisung unter der 3 Sgr.-Marke: "sofort nach Ankunft per express zu besorgen...") nach Braunschweig. Das Porto setzt sich zusammen aus 1 Groschen Inlandsgebühr, 1 Groschen Recommandationsgebühr sowie 3 Groschen Express-Gebühr. Das Kuvert senkrecht gefaltet, sonst einwandfrei. Ein attraktiver und sehr seltener Brief; es sind nur wenige Express-Briefe von Braunschweig registriert. Signiert Kruschel, Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2023)

Provenienz: 18. Kruschel-Auktion (1983)

 

Los-Nr.63

Erhaltung

1 6

Katalog-Nr.A3IDD

Ausruf500 €
Zuschlag600 €

Postanweisung 1 Groschen rosa mit zweitem, vollständigem Werteindruck unten rechts im Formular, ungebraucht in einwandfreier und frische Erhaltung. Eine sehr seltene und markante Abart, wir haben kein weiteres ungebrauchtes Stück registriert. Signiert Starauschek und Fotoattest Brettl BPP (1992)

Los-Nr.64

Erhaltung

6

Katalog-Nr.A1I+14A

Ausruf1.500 €
Zuschlag10.500 €

Postanweisung 1 Groschen rosa, mit Zufrankatur 1864, 1 Silbergroschen gelbocker, rechts mit ca. 5 mm Bogenrand, tadellos durchstochen 16, mit klarem blauen Doppelkreisstempel "BRAUNSCHWEIG 2/10", für einen Betrag von 50 Talern nach Blankenburg mit rückseitigem Ankunftsstempel und Auszahlungsvermerk. Eine ebenso seltene wie attraktive Kombination, wir haben nur 2 vergleichbare Stücke registriert. Fotoattest Dr. Wilderbeek BPP (2018)

Provenienz: John Boker jr. (1985)

Los-Nr.65

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2

Ausruf800 €
Zuschlag3.000 €

1 Schilling braun, oben links lupen- sonst voll- bis breitrandig, links mit ca. 14,5 mm Bogenrand mit Randziffer "9", mit sauberem Strichstempel auf kleinem Faltbrief mit nebengesetztem Ovalstempel "HAMBURG 16/10.63" an den Redakteur der Eisenbahn-Zeitung in Bergedorf. Schöne und einwandfreie Erhaltung (übliche Faltung außerhalb der Frankatur). Randstücke von Hamburg, insbesondere auf Brief, sind sehr selten. Fotoattest Huylmans BPP (2023)

Provenienz: John Boker jr. (1987)

Los-Nr.66

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4

Ausruf500 €
Zuschlag600 €

3 Schilling preußischblau, allseits breitrandig, mit sauberen Strichstempeln auf kleinem Briefkuvert mit nebengesetztem Ovalstempel "HAMBURG 15/3.64" an den Eisenbahn-Direktor Bensen in Bremen. Die Marke einwandfrei, das Kuvert mit etwas Patina und rückseitig unsauber geöffnet (teils gestützt). Signiert Gaston Nehrlich, W. Engel, Carl H. Lange und Kruschel, Fotoattest Huylmans BPP (2023)

Provenienz: Edgar Kuphal (17. Kruschel-Auktion, 1983)

Los-Nr.67

Erhaltung

6

Katalog-Nr.7

Ausruf5.000 €
Zuschlag8.500 €

9 Schilling orangegelb im waagerechten Paar, farbfrisch und voll- bis breitrandig, mit zentrisch aufgesetztem Strichstempel und übergehendem roten Anlandestempel auf Briefhülle nach New York. Nebengesetzt roter Einkreisstempel "HAMBURG PAID JULI 2 1859" sowie Doppelkreisstempel "AACHEN PAID 25 Cts.". Im Zentrum der linken Marke kleiner Einschnitt, die Briefhülle mit minimaler Patina, sonst einwandfreie und schöne Erhaltung. Ein sehr seltener Brief. Signiert Köhler und Jakubek, Fotoattest Huylmans BPP (2023)

Provenienz: 89. Heinrich Köhler-Auktion (1935)

Los-Nr.68

Erhaltung

6

Katalog-Nr.8f

Ausruf300 €
Zuschlag750 €

1864, 1¼ Schilling dunkelgrauviolett, farbfrisch und allseits breitrandig, links mit ca. 20 mm Bogenrand mit Reihenzähler "4", mit Nr. "2" und nebengesetztem aptiertem Einkreisstempel "HAMBURG 25 7" auf Briefhülle nach Bargteheide. Einige Altersflecken, insbesondere in der Briefhülle, sonst einwandfrei. Ein in dieser Form sehr seltene Frankatur. Fotoattest Huylmans BPP (2021)

 

Los-Nr.69

Erhaltung

3 4

Katalog-Nr.9

Ausruf3.000 €
Zuschlag8.000 €

2½ Schilling dunkelgrün im waagerechten 14er-Block, farbfrisch und meist voll- bis breitrandig, lediglich 3 Werte berührt, jeder Wert einzelnen sauber entwertet durch dänischen Nummernstempel "2". Die Einheit ist etwas knittrig, 2 Werte mit Einschnitt bzw. Einriss. Ein imposantes und einmaliges Blockstück, größte registrierte Einheit dieser Marke und größte registrierte gestempelte Blockeinheit Hamburgs überhaupt. Fotoattest Huylmans BPP (2023) Provenienz: Theodor E. Steinway (H. R. Harmer, 1958) John Boker jr. (1987)

 

Los-Nr.70

Erhaltung

6

Katalog-Nr.10

Ausruf300 €
Zuschlag800 €

½ Schilling schwarz mit blauem Strichstempel und sauber nebengesetztem Rahmenstempel "Barmbeck" sowie blauem Doppelkreisstempel "HAMBURG ST. P. 10 2 67" auf kleinem Briefkuvert nach Billwerder mit rückseitigen Durchgangsstempeln des Stadtpostamtes und von Bergedorf. Die Marke durch Randklebung kleine Zahnmängel sowie 2 Büge. Ein attraktiver und seltener Brief. Signiert Carl H. Lange und Fotoattest Huylmans BPP 

Provenienz: Edgar Kuphal (142. Corinphila-Auktion, 2005)

Los-Nr.71

Erhaltung

6

Katalog-Nr.11,13

Ausruf500 €
Zuschlag950 €

1 Schilling braun und 2 Schilling orangerot, mit blauem Strichstempel und sauber nebengesetztem Rahmenstempel "Eimsbüttel" sowie Einkreisstempel "HAMBURG TH&tT 4/10" auf kleinem Briefkuvert nach Stadthagen mit Transit-und Ankunftsstempeln. Die Frankatur in der Zähnung fleckig, sonst einwandfrei. Es sind nur wenige Briefe mit diesem Herkunftsstempel registriert. Fotoattest Huylmans BPP 

Provenienz: John Boker jr. (1987) Edgar Kuphal (142. Corinphila-Auktion, 2005)

 

Los-Nr.72

Erhaltung

(6)

Katalog-Nr.13,10

Ausruf300 €
Zuschlag650 €

2 Schilling orangerot und ½ Schilling schwarz, mit blauem Strichstempel und sauber nebengesetztem Rahmenstempel "Ham & Horn" sowie Einkreisstempel "St.P.A.HAMBURG 13/8" auf kleiner Briefvorderseite mit einer Seitenklappe nach Rippen in Dänemark. Leichte Altersflecke und einige kurze Zähne, sonst einwandfrei. Ein seltenes Stück, insbesondere mit der Auslandsdestination. Fotoattest Huylmans BPP (2023)

Provenienz: John Boker jr. (1986) 

 

Seiten