Los-Nr. 199

380. Auktion

Erhaltung

6

Katalog-Nr.21,20,18a

Ausruf3.000 €
Zuschlag7.000 €

30 Silbergroschen dunkelgrünblau, unregelmäßiger 8er-Block und senkrechtes Paar, mit 10 Silbergroschen rosa und Wappen 3 Silbergroschen ocker im waagerechten Paar, mit Rahmenstempel "SCHNEIDEMÜHL STADT 5 7" rückseitig auf Wertpaketbegleitbrief nach Berlin. Die Innendienstmarken meist üblicher Scherenschnitt und wie immer kleine Beanstandungen, die linke 3 Silbergroschen-Marke bei Brieföffnung zerrissen; der Paketzettel abgefallen; insgesamt frische und attraktive Erhaltung. Eine insbesondere in der Preußen-Zeit außerordentlich seltene Frankatur. Größte bekannte gebrauchte Einheit der 30 Silbergroschen und höchste bekannte Frankatur dieses Wertes. Signiert Drahn und Kruschel, Fotoattest Jäschke-L. BPP (2023)

Provenienz: Maurice Burrus (Robson Lowe 1964) 'Romanow' (7. Kruschel-Auktion, 1975) John Boker jr. (1992)