Lot no. 26

372nd Auction - The ERIVAN Collection

Condition

6

Catalogue no.4II+Wttg. 12

Opening2.000 €
1850/58, 6 Kreuzer braun, farbfrisch und allseits breitrandig mit leicht aufgesetztem gMR "458" und nebengesetztem Halbkreis "SCHILLINGFÜRST 27/8" (1861) als Nachsendefrankatur auf größerformatiger Briefhülle, ursprünglich frankiert mit Württemberg 1859, 3 Kreuzer orange, voll- bis breitrandig mit sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "KUPFERZELL 20 AUG. 1861", adressiert an den Fürsten Clodwig zu Hohenlohe Schillingsfürst nach Schillingsfürst und nachgesandt nach München. Das Kuvert senkrecht gefaltet und inhaltsbedingt an den Rändern etwas knittrig, sonst einwandfrei. Eine seltene und attraktive Nachsendefrankatur zwischen den beiden großen süddeutschen Staaten. Fotoattest Sem BPP (2019) Provenienz: Rudi Oppenheimer (Christie's 1995)