378. Auktion

21.-26. März 2022 in Wiesbaden

Los-Nr.1

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1a

Ausruf500 €
Zuschlag1.800 €

1851,1 Kreuzer schwarz auf sämisch, sehr schön farbfrisch, rechts unten in der Randlinie leicht berührt, sonst voll- bis breitrandig, mit glasklar aufgesetzter Nummer „43“ auf kompletter Drucksache mit nebengesetztem rotem Rahmenstempel “FREIBURG 6. Jul.“ nach Heitersheim. Eine sehr schöne Einzelfrankatur in tadelloser Erhaltung. Signiert Seeger BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Provenienz: Apotheker Sammet (77. Larisch-Auktion, 1984)                                   

Los-Nr.2

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4a

Ausruf150 €
Zuschlag950 €

9 Kreuzer schwarz auf rosalila, rechts in der Randlinie minimal berührt, sonst voll- bis breitrandig, mit zentrischer Nummer “139“ auf Charge-Briefhülle mit sauber nebengesetztem roten Rahmenstempel “STOCKACH 7. Jun. 51“ nach Nürnberg. Die Hülle zeigt im Bereich des unteren Charge-Stempels unauffällige Radierspuren, sonst tadellos. Ein attraktiver früherer Charge-Brief in den Postverein. Signiert Kruschel und Fotoattest Stegmüller BPP.                                      

Los-Nr.3

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1a,4a FDC

Ausruf25.000 €
Zuschlag210.000 €

1 Kreuzer schwarz auf sämisch und 9 Kreuzer schwarz auf rosalila, beide sehr schön farbfrisch und voll- bis breitrandig, sauber entwertet mit Nummernstempel „87“ auf komplettem Faltbrief (innen in den Faltungen gestützt) mit sauber nebengesetztem Langstempel “MANNHEIM 1. Mai. 51.“, nach Schönwald bei Triberg im Schwarzwald mit rückseitigem Bahnpoststempel. Das Porto setzt sich zusammen aus 9 Kreuzern Porto für die 3. Entfernungszone und 1 Kreuzer vorausbezahltem Bestellgeld, welches hier entgegen der Vorschrift vorderseitig verklebt wurde. Die 9 Kreuzer oben winziger Randspalt, sonst ist die Frankatur tadellos; die Adresse unauffällig nachgezogen. Dies ist der einzige bekannte Ersttagsbrief einer ‚Baden Nr. 1‘ und der einzig registrierte Ersttagsbrief Badens mit einer Farbfrankatur. Eins der bedeutendsten Stücke der Baden-Philatelie und große Altdeutschland-Seltenheit. Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Provenienz: 87. Shanahan-Auktion (1958), John Boker jr. (1988)             

 

Los-Nr.4

Erhaltung

6

Katalog-Nr.10aI

Ausruf200 €
Zuschlag750 €

1860/62, 3 Kreuzer preußischblau mit roter Versuchsgummierung, farbfrisch und bis auf einen Fehlzahn oben gut gezähnt, mit klar aufgesetzter Nummer “130“ und sauber nebengesetztem Doppelkreisstempel “SCHOPFHEIM 14 OKT“ (1860) sowie Uhrradstempel “5“ (Wiesleth) auf komplettem Faltbrief nach Altdorf bei Ettenheim. Weitere „2“ Kreuzer Landpostporto und -bestellgeld wurden vom Empfänger eingezogen. Ein attraktiver und interessanter Landpostbrief. Signiert Bloch und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)                    

Provenienz: John Boker jr. (1988)

                               

Los-Nr.5

Erhaltung

6

Katalog-Nr.10a+10b

Ausruf500 €
Zuschlag950 €

1860/61, 3 Kreuzer lebhaftpreußischblau und 3 Kreuzer ultramarin, beide sehr schön farbfrisch, die b-Farbe oben durch Scherentrennung einige verkürzte Zähne, sonst beide einwandfrei, mit zentrisch und klar aufgesetzter Nummer “79“ und nebengesetztem Doppelkreisstempel “LAHR 2. 1.“ auf komplettem Faltbrief nach Welzheim in Württemberg. Der Brief rückseitig etwas urisch, sonst tadellose und sehr schöne Erhaltung. Eine äußerst seltene 'Farbfrankatur'. Qualität-Prüfungsbefund Maria Brettl (1992) und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Provenienz: 84. Corinphila-Auktion (1992)

 

Los-Nr.6

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18

Ausruf100 €
Zuschlag540 €

3 Kreuzer rosa, farbfrisch und gut gezähnt, mit sauber auf- und nebengesetztem Uhrradstempel “4.“ (Niederschwörstadt) und Doppelkreisstempel “BRENNET 13 SEP.“ auf kleiner Briefhülle nach Eicken bei Frick im schweizer Grenzrayon; tadellos.  Kurzbefund Stegmüller BPP

Los-Nr.7

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18

Ausruf80 €
Zuschlag380 €

3 Kreuzer rosa im senkrechten Paar, farbfrisch und gut gezähnt mit sauber auf- und nebengesetztem Einkreisstempel "FREIBURG STADT-POST DEZ. 1" auf Faltbrief nach Vlaardingen in Holland; um 1 Kreuzer unterfrankiert und nachtaxiert mit nebengesetztem Rahmenstempel "Unzureichend frankirt". Signiert Unverferth und Englert BPP, Kurzbefund Stegmüller BPP

Los-Nr.8

Erhaltung

6

Katalog-Nr.21a

Ausruf1.500 €
Zuschlag3.400 €

18 Kreuzer grün, sehr schön farbfrisch und einwandfrei gezähnt, mit zentrisch und sauber aufgesetztem Doppelkreisstempel “MANNHEIM 21 SEP" (1868) auf komplettem Faltbrief nach Nancy mit Transit- und Ankunftsstempeln. Der Brief ist nach dem Tarif von 1867 um 3 Kreuzer überfrankiert. Eine attraktive 'Einzelfrankatur' in tadelloser Erhaltung. Signiert Pfenninger und Kruschel, Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Los-Nr.9

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U12+19a

Ausruf1.000 €
Zuschlag2.700 €

1862/66, Ganzsachenumschlag 3 Kreuzer rosa mit Zufrankatur 6 Kreuzer ultramarin, farbfrisch und einwandfrei gezähnt, mit sauber auf- und nebengesetztem blauen Zackenkranzstempel "NEUSTADT" sowie handschriftlicher Datumsangabe "17.12.69" in roter Tinte, nach Bern im 2. Schweizer Rayon mit vorderseitig ausgewiesenem Weiterfranco von "6" Kreuzern. Ein besonders attraktiver Brief mit dem seltenen Stempel. Signiert Englert BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2008)

Provenienz: Apotheker Sammet (77. Larisch-Auktion, 1984)

Los-Nr.10

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U12+18,19a

Ausruf300 €
Zuschlag700 €

1862/66, Ganzsachenumschlag 3 Kreuzer rosa mit Zufrankatur 3 Kreuzer rosa und 6 Kreuzer ultramarin, beide farbfrisch und einwandfrei gezähnt, mit sauber aufgesetztem Rahmenstempel "CARLSRUHE 9. Apr." (1868) nach Turin im Königreich Italien. Der Brief ist portogerecht frankiert mit 3 Kreuzern Postvereinstaxe und 9 Kreuzern ausgewiesenem Weiterfranko. Ein attraktiver Brief in tadelloser Erhaltung. Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Los-Nr.11

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U11+19b

Ausruf300 €
Zuschlag440 €

1862/66, Ganzsachenumschlag 9 Kreuzer braun mit Zufrankatur 6 Kreuzer preußischblau, farbfrisch und einwandfrei gezähnt, entwertet durch Doppelkreisstempel "FREIBURG 4 FEB." (1867) nach Mentone in Südfrankreich mit Transit- und Ankunftsstempeln. Der Brief ist portogerecht frankiert für die 1. Deutsche und 2. Französische Gewichtsstufe mit 3 Kreuzern Postvereinsgebühr und 12 Kreuzern ausgewiesenem Weiterfranko. Eine attraktive Kombination. Signiert Seeger BPP und Unverferth, Fotoattest Brettl BPP (2002)

Los-Nr.12

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U11+18,20ba

Ausruf300 €
Zuschlag1.350 €

1862/64, Ganzsachenumschlag 9 Kreuzer braun mit Zufrankatur 3 Kreuzer rosa und 9 Kreuzer fahlbraun, mit jeweils klarer Nummer“ 171“ und nebengesetztem Doppelkreisstempel “BADENWEILER 26. NOV" (1865) als Charge-Brief der 1. deutschen bzw. 2. französischen Gewichtsstufe nach Paris mit vorder- und rückseitigen Transit- und Ankunftsstempeln. Die Frankatur zeigt kleine Beanstandungen, der Umschlag war dreiseitig geöffnet und wurde an den Rändern wieder verklebt. Ein attraktiver Auslandsbrief mit seltener Frankaturkombination. Signiert Englert BPP und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Los-Nr.1042

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag200 €

1684, kompletter kleiner Faltbrief von Heidelberg nach Linz mit handschriftlichem "franco p ffurt" und doppeltem "cito"; in Linz taxiert mit "3" Kreuzern

Los-Nr.1560

Erhaltung

6

Katalog-Nr.8

Ausruf200 €
Zuschlag280 €

1858, 3 Kr. auf blau, rechte untere Bogenecke, links voll, sonst überrandig, oben mit Teil der Nachbarmarke, recht und unten 1,5- 11,5 mm Bogentand, mit klarer Nr. "146" und nebengesetztem DKr. "UEBERLINGEN 10. AUG" auf Briefhülle nach Binningen; auf der Hülle links oben Registraturnummer und private Signatur, tadellos, Fotobefund Stegmüller BPP

Los-Nr.1561

Erhaltung

6

Katalog-Nr.12,11b

Ausruf200 €
Zuschlag180 €

1860/61, 9 Kr. lebhaftrosarot und 6 Kr. hellgelborange, beide sehr schön farbfrisch, mit Nr. “57“ auf Briefkuvert von “HEIDELBERG 18 AUG“ (1862) über Frankreich nach England. Einige kurze Zähne, sonst einwandfrei und frisch. Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Los-Nr.1562

Erhaltung

3

Katalog-Nr.21a

Ausruf200 €
Zuschlag320 €

18 Kr. grün, farbfrisch und gut gezähnt, sauber entwertet durch DKr. “ZELL a. H. 10.JUN“, Kabinett, signiert Thier und Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Los-Nr.1563

Erhaltung

3

Katalog-Nr.21a

Ausruf150 €
Zuschlag220 €

18 Kreuzer grün, farbfrisch und tadellos gezähnt, sauber entwertet durch DKr. von Mannheim, Kabinett, signiert Thier und Fotobefund Stegmüller BPP

Los-Nr.1564

Erhaltung

6

Katalog-Nr.22b+15ba

Ausruf1.500 €
Zuschlag7.500 €

1862/66, 30 Kreuzer dunkelgelblichorange in Mischfrankatur mit 1862/63, 9 Kreuzer fahlbraun, mit DKr. “CONSTANZ 29 APR.” (1864) auf Briefumschlag über Frankreich nach Valparaiso, Chile mit vorderseitigen Transitstempeln, u.a. “PANAMA MY 23 1864”. Die Frankatur ist farbfrisch, beide Werte einseitig an den Rand geklebt und dort beförderungsbedingte Zahnfehler, sonst in einwandfreier und frischer Erhaltung. Eine bemerkenswert dekorative, und mit dieser Destination sehr seltene 39 Kreuzer-Frankatur. Signiert Ernst Stock und Thier, Fotoattest Stegmüller BPP (2022) 

 

Los-Nr.8146

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag170 €

1858, bar bezahlter Faltbrief ab "LAHR 22/3" mit handschriftlicher Frankoaufteilung "9/24" über das Taxische- und schließlich das Stadt-postamt Bremen, mit DKr. "ST.P.A. BREMEN 26 3" und entsprechendem Ra1 "PAID." sowie Verrechnungsstempel "15" und ausgewiesenem Weiterfranko "6 3/4" Sgr. nach Milwaukee, ein schöner Brief in tadelloser Brief mit seltenem Leitweg

Los-Nr.8147

Erhaltung

6

Katalog-Nr.17a,19a,U11

Ausruf1.000 €
Zuschlag900 €

1863/64, 1 Kr. schwarz und waagerechtes Paar 6 Kr. ultramarin, farbfrisch und gut gezähnt, mit DKr. "CARLSRUHE 15 MAI" als Zufrankatur auf Ganzsachenumschlag 9 Kr. braun via Bremen mit rotem Ra1 "PAID.10" nach New York. Der Umschlag mit leichten Öffnungsmängeln, sonst in tadelloser Erhaltung. Eine sehr attraktive Kombination, in dieser Form kein weiteres Ganzstück bekannt, Fotoattest Stegmüller BPP (2022)

Los-Nr.8213

Erhaltung

6

Katalog-Nr.23,24

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.700 €

1868, schwarz gerandete Trauer-Drucksachenhülle frankiert mit 1868 1 Kr. grün sowie 3 Kr. rot mit auf und nebengesetztem EKr. "HEIDELBERG 9 JUL" nach Washington, USA mit Weiterfranko "7/12" Sgr. in Rötel ausgewiesen. Sehr schöne und tadellose Erhaltung, es sind nur ganz wenige Übersee-Drucksachen von Baden bekannt, Fotoattest Stegmüller BPP (2010)

Los-Nr.8214

Erhaltung

6

Katalog-Nr.24,25a

Ausruf200 €
Zuschlag230 €

1870, Briefkuvert frankiert mit 3 Kr. rot und 7 Kr. blau, je farbfrisch und gut gezähnt, mit EKr. "HEIDELBERG STADT-POST 30 MRZ" entwertet und L1 "FRANCO" nebengesetzt, nach Sandusky City, Ohio, USA, tadellos, Befund Stegmüller BPP (2006)

Los-Nr.8215

Erhaltung

6

Katalog-Nr.25a

Ausruf100 €
Zuschlag220 €

1868, Briefkuvert mit Leitvermerk "via New York" ausgewiesenem Weiterfranco "Wf3" sowie L1 "FRANCO", frankiert mit zwei Einzelwerten 7 Kr. blau als Paar geklebt, sauber mit EKr. "CARLSRUHE STADT-POST 21 FEB" entwertet, nach Middletown, das Kuvert links etwas fleckig, sonst tadellos, sign. Stegmüller BPP

Los-Nr.10519

Erhaltung

0 1 3 6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlagunverkauft

1851/68, postfrische, ungebrauchte und gestempelte Partie mit Dubletten und 2 Briefen

Los-Nr.10520

Erhaltung

3 6 5

Katalog-Nr.

Ausruf2.500 €
Zuschlagunverkauft

NUMMERNSTEMPEL: 1-177, schöne Sammlung Marken und Briefstück auf selbstgestalteten Blättern, bis auf "168" augescheinlich komplett, dabei viele seltene Stempel, oft klar und sauber gestempelt, sowie "147" UIHINGEN auf Brief, leicht unterschiedliche Erhaltung