Los-Nr. 3

378. Auktion

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1a,4a FDC

Ausruf25.000 €
Zuschlag210.000 €

1 Kreuzer schwarz auf sämisch und 9 Kreuzer schwarz auf rosalila, beide sehr schön farbfrisch und voll- bis breitrandig, sauber entwertet mit Nummernstempel „87“ auf komplettem Faltbrief (innen in den Faltungen gestützt) mit sauber nebengesetztem Langstempel “MANNHEIM 1. Mai. 51.“, nach Schönwald bei Triberg im Schwarzwald mit rückseitigem Bahnpoststempel. Das Porto setzt sich zusammen aus 9 Kreuzern Porto für die 3. Entfernungszone und 1 Kreuzer vorausbezahltem Bestellgeld, welches hier entgegen der Vorschrift vorderseitig verklebt wurde. Die 9 Kreuzer oben winziger Randspalt, sonst ist die Frankatur tadellos; die Adresse unauffällig nachgezogen. Dies ist der einzige bekannte Ersttagsbrief einer ‚Baden Nr. 1‘ und der einzig registrierte Ersttagsbrief Badens mit einer Farbfrankatur. Eins der bedeutendsten Stücke der Baden-Philatelie und große Altdeutschland-Seltenheit. Fotoattest Stegmüller BPP (2021)

Provenienz: 87. Shanahan-Auktion (1958), John Boker jr. (1988)