Los-Nr. 24

377th Auction

Erhaltung

6

Katalog-Nr.5

Ausruf40.000 €
Zuschlag65.000 €

4 Schilling schwarz auf mattbraunorange im waagerechten Paar, sehr schön farbfrisch und allseits breit- bis überrandig, unten und rechts mit praktisch vollständigen Zwischenlinien, mit sauber aufgesetzten Strichstempeln und nebengesetztem "BERGEDORF 2 8" auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe nach Streidelsdorf bei Freystadt in Schlesien  Das Paar befindet sich bis auf einen kleinen geglätteten Eckbug bei der linken Marke in tadelloser Erhaltung, die Briefhülle mit kleinen Unzulänglichkeiten. Paare sind die größten gebrauchten Einheiten dieser Marke, neben dem hier vorliegenden haben wir nur ein weiteres, lose gestempeltes registriert. Eine der großen Bergedorf- und Altdeutschland-Seltenheiten. Der Brief ist vielfach signiert, u.a. von Dr. Werner, Drahn und Thier, Fotoattest Dr. Mozek BPP (2021)
Provenienz: Sammlung Dr. Burckhardt (72. Heinrich Köhler-Auktion, 1931), Maurice Burrus (1964), Sammlung Tomasini (16. Kruschel-Auktion, 1982), John Boker jr. (1988)
Referenz: Abgebildet in Hugo Krötzsch 'Die Postfreimarken von Bergedorf' (1896)