Los-Nr. 102

378. Auktion

Erhaltung

6

Katalog-Nr.GAA5

Ausruf10.000 €
Zuschlag30.000 €

Ganzsachenausschnitt 2 Schilling karmin, 4 Stück, einer leicht berührt, sonst alle voll- bis breitrandig viereckig geschnitten, mit Doppelkreisstempel “LUEBECK 19/10” als portogerechte Frankatur auf Briefhülle der 2. Gewichtsstufe an einen Premierleutnant nach Dresden und in Sachsen mehrfach nachgesandt. Offensichtlich wurde der Brief ursprünglich in Lübeck unfrankiert aufgegeben, der Hufeisenstempel “LUEBECK 19/10” angebracht und der Brief mit “4” Groschen für einen einfachen unfrankierten Postvereinsbrief taxiert. Dann wurde wahrscheinlich das Übergewicht festgestellt und der Brief dem Absender zurückgegeben, der ihn dann mit den Ganzsachenausschnitten frankiert wieder auflieferte. Ganzsachenausschnitte von Lübeck sind auf Brief große Seltenheiten und nur in wenigen Stücken bekannt geworden; der hier angebotene Brief stellt die größte bekannte Mehrfachrankatur von Ganzsachenausschnitten Lübecks dar. Altbekanntes Unikat und eine der großen Seltenheiten der Lübeck-Philatelie. 

Provenienz: John Boker, jr. (1987)