377. Auktion

20. - 25. September 2021 in Wiesbaden

Los-Nr.1001

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag900 €
1448, Kpl. Faltbrief des Bürgers Hans Preger von Klosterneuburg an den Dechanten an das Domkapitel des St. Stephan-Domes in Wien mit der Bitte um Besiegelung eines Kaufvertrages eines Weingartens und entsprechende Änderung im Grundbuch; rückseitig papiergedeckte Siegel zweier Zeugen (Stadtrat und Stadtschreiber von Klosterneuburg). Ein sehr seltener früher Brief eines Bürgerlichen
Los-Nr.1002

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag440 €

1519, Kpl. Faltbrief eines Handwerksmeisters an seine Frau in Meran, befördert über den sogenannten 'Oberen Weg' durch das Oberinntal, den Obervinchgau und das Wormser Joch. Ein seltener früher Privatbrief mit interessantem Inhalt

Los-Nr.1003

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag260 €
1530, Ferdinand I (1503-1564), römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief (Siegel abgefallen) von Prag an Stadthalter, Regenten und Rat der niederösterreichischen Lande in Wien bezüglich eines Streites der Städte Pettau und Radkersburg
Los-Nr.1004

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf500 €
Zuschlag900 €
1544, Estafetten-Stundenpass für einen Brief von Cremona nach Mailand mit Galgen, Steigbügel und dreimal Zito, unterschrieben von Simon von Taxis, zu dieser Zeit Postmeister von Mailand und Rom
Los-Nr.1005

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag650 €

1548, Ferdinand I, römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Brief von Augsburg an die Regierung Niederösterreichs in Wien mit papiergedecktem Siegel. Interessanter Inhalt: Ferdinand billigt die von der Regierung erlassene Verordnung gegen die Zigeuner und Wiedertäufer und teilt ihr mit, dass er der ungarischen Regierung unter dem Fürsten Petar Bakic befohlen hat, die sich nun nach Ungarn Absetzenden Wiedertäufer auch von dort zu vertreiben.

Los-Nr.1006

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
Zuschlagunverkauft
1548, Kpl. Faltbrief vom Kaplan und Kapitel des Domstifts an Kaiser Ferdinand I bezüglich des schwer erkrankten Bischofs Gregor von Wiener Neustadt, zugleich Dompropst zu Brixen
Los-Nr.1007

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf500 €
Zuschlag1.900 €

1550, Gedruckte Ladung zum Reichstag in Augsburg, von Brüssel mit gedruckter Signatur Karls V. an den Abt der Klöster Ochsenhausen und Weingarten, rückseitig kaiserliches papiergedecktes Siegel. Ein sehr seltenes Dokument

Los-Nr.1008

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag500 €
1559, Ferdinand I, Brief mit eigenhändiger Unterschrift von Alcala de Henares bei Madrid an die niederösterreichische Regierung in Wien. Der Kaiser wünscht zu erfahren, wieviel Wein noch im Erzherzogtum vorhanden ist. Rückseitig papiergedecktes Siegel, leichte Faltungen
Los-Nr.1009

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag180 €

1560, Kpl. Faltbrief im Namen Herzog Barnims IX von Pommern, von Stettin an den Bischof von Merseburg, Kammerrichter des kaiserlichen Gerichtes zu Speyer. Sehr dekorativ

Los-Nr.1010

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag240 €
1562, Kpl. Faltbrief der niederösterreichischen Regierung von Wien an Kaiser Ferdinand I mit 5fachem Zito/Zitissimo-Vermerk und rückseitig 5 papiergedeckten Siegeln der Regierungsmitglieder
Los-Nr.1011

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag650 €
1564, Maximilian II, römisch-deutscher Kaiser (1564-1576), kpl. Brief mit eigenhändiger Unterschrift als König von Ungarn und Böhmen von Prag an den Rat der Stadt Sprottau; rückseitig papiergedecktes Siegel
Los-Nr.1012

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf800 €
Zuschlag1.200 €
1569, Maximilian II, römisch-deutscher Kaiser, wohl eigenhändiger Brief mit Unterschrift "buon amigo Maximiliano" von Wien an den Herzog Ottavio Farnese. Briefpapier mit Adler-Wasserzeichen, kleines papiergedecktes Siegel. Ein in dieser Form sehr seltener Autograph
Los-Nr.1013

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag100 €
1569, Ferdinand II (1529-1595), gefürsteter Graf von Tirol, Erzherzog von Österreich und Stadthalter von Böhmen, kpl. Faltbrief mit eigenhändiger Unterschrift von Prag an den Verweser Aßmann Nostz 'im Sprottischen Dorf'
Los-Nr.1014

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag120 €
1570, Karl II. Franz von Innerösterreich, Erzherzog (1540-1590), kpl. Faltbrief mit eigenhändiger Unterschrift von Wiener Neustadt an die niederösterreichische Regierung in Wien betreffend des Gotteshauses der Dreifaltigkeit in Wiener Neustadt. Rückseitiges Siegel abgefallen, sonst sehr schöne Erhaltung
Los-Nr.1015

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag260 €
1575, Kpl. Faltbrief des kaiserlichen Hofmarschalls Weikhard Freiherr von Auersperg von Wien an den Rat der Stadt Pressburg. Der Hofmarschall bittet, den entsandten Hof-Fourier Hans Graf zu unterstützen, der offenbar ausgeschickt wurde, um das Quartier für den anreisenden kaiserlichen Hof vorzubereiten
Los-Nr.1016

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag360 €
1580, Kpl. Faltbrief der vom Kaiser verordneten Kloster-Kommission von Wien an den Abt von Melk mit rückseitig 4 papiergedeckten Siegeln. Der Abt hat auf kaiserlichen Befehl hin seine Gründe zu nennen, warum er den Pfarrer von Moosbrunn seines Amtes enthoben habe. Der Pfarrer wurde wegen unbilligen Lebenswandels, Tyrannisierens, Aufruhrs, der Falschaussage und der falschen Beschuldigung der Zauberei angeklagt. Ein historisch interessantes Stück
Los-Nr.1017

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf180 €
Zuschlag540 €
1581, Rudolph II (1552-1612), römisch-deutscher Kaiser, kpl. Faltbrief mit eigenhändiger Unterschrift von Prag an seinen Bruder Erzherzog Ernst von Österreich in Wien; rückseitig papiergedecktes Siegel (beschädigt)
Los-Nr.1018

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlagunverkauft
1581, Ernst von Österreich (1553-1595), Erzherzog und Stadthalter von Niederösterreich, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief von Wien an seinen Bruder, Kaiser Rudolph II in Prag. Militärischer Inhalt bezüglich der Neubesetzung des Obristen Zeugmeisteramtes. Rückseitiges papiergedecktes Siegel beschädigt und unauffällig fixiert
Los-Nr.1019

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag420 €
1585, Kpl. Faltbrief des Rates von Mödling an Bischof Johann Caspar Neubeck von Wien mit papiergedecktem Siegel. Der Rat beschwert sich, dass ihm das vom Kaiser zugesagte Mitspracherecht bei der Nominierung eines neues Pfarrers vorenthalten würde. Der Brief fällt in die Zeit der Gegenreformation. Mödling war um 1580 zu 90% protestantisch und versuchte sich gegen die vom Bischof eingesetzten 'wahrlich katholischen' Pfarrer zu wehren. Ein interessanter Brief
Los-Nr.1020

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
Zuschlag650 €

1587, Kpl. Faltbrief des Balthasar von Danewitz, Mundschenk und Hauptmann des Erzherzogs Matthias an dessen Hofmeister, den kaiserlichen Rat Reichard Streun von Schwarzenau. Hochinteressanter geschichtlicher Inhalt. Der Erzherzog hatte Danewitz von Segeberg aus nach Polen geschickt, um dort anonym für die Bewerbung des Erzherzogs für den gerade vakant gewordenen polnischen Königsthron zu werben, Informationen einzuholen und polnische Würdenträger auf die Seite des Erzherzogs zu ziehen. Er bittet u.a. um goldene Ketten um die Königinwitwe Anna Jagiellonica auf ihre Seite zu ziehen. Ein geschichtlich hoch interessanter Brief

Los-Nr.1021

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag540 €
1591, Kpl. Faltbrief des Rektors und der Regentin der Universität von Freiburg im Breisgau (Vorderösterreich) an den Bürgermeister und Rat von Ehingen an der Donau. Die Universität beschwert sich über den Umgang der Stadt Ehingen mit der der Universität gehörenden Pfarrei St. Blasius, u.a. habe die Stadt in der Schmiede der Pfarrei eine Hexe/Hexer ertränkt. Rückseitig papiergedecktes Siegel der Universität; ein historisch interessanter Beleg
Los-Nr.1022

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag520 €

1594, Rudolf II, römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief von Prag an die Verwalter und Münz-Amtleute zu Kuttenberg, einer damals bedeutenden Silberlagerstätte mit Münzrecht. Der Kaiser gewährt einem fleißigen Hüttenschreibergehilfen eine Gehaltserhöhung. Papiergedecktes Siegel nur noch etwa zur Hälfte erhalten, sonst gute Erhaltung

Los-Nr.1023

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag100 €
1596, Kpl. Faltbrief der römisch-kaiserlichen Kammerräte in Ober- und Niederschlesien von Breslau an den Bürgermeister und Rat der Stadt Sprottau; rückseitig 2 papiergedeckte Siegel. Der Bericht über die Pfändung der durch Bauern der Gemeinden Metschlau und Waltersdorf in die Niederheide eingeführten Güter sei eingetroffen und die Sache dem Hauptmann von Logau zur Überprüfung des Sachverhaltes übergeben. Die gepfändeten Pferde sollen aber gegen eine angemessene Kaution von Sprottau freigegeben werden
Los-Nr.1024

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag180 €
1597, Kpl. Faltbrief der Ehefrau des Politikers und Historikers Reichard Streun von Schwarzenau von Burg Freidegg bei Amstetten an ihren Mann, der zu dieser Zeit an der Verfassung der 'Landhandfeste' arbeitete. Der Brief fällt in die Zeit des 2. oberösterreichischen Bauernaufstandes; die Verfasserin berichtet, sie habe einen Boten die unruhige Gegend gesandt um Nachschau zu halten und alle Wertgegenstände verpackt und versteckt. Ein historisch interessanter Brief
Los-Nr.1025

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf180 €
Zuschlag340 €
1600, Kpl. Faltbrief des Herzogs Barnim X mit mehrzeiliger Ergebenheitsadresse an Kaiser Rudolf II in Prag mit rückseitigem papiergedecktem Siegel
Los-Nr.1026

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft
1605, Albrecht VII, Erzherzog von Österreich und Regent der spanischen Niederlande und Isabella Clara Eugenia von Spanien und Portugal, seine Gemahlin und Mitregentin, eigenhändige Unterschriften auf kpl. Faltbrief von Brüssel an den Rat der Stadt Hesdin mit 2 papiergedeckten Siegel. Die Stadt wird beauftragt den Stadtschreiber Jean de Lannoy zur Ständeversammlung nach Arras zu senden.
Los-Nr.1027

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag540 €
1613, Ferdinand II, römisch-deutscher Kaiser (1619-1637), eigenhändige Unterschrift als Erzherzog von Innerösterreich auf kpl. Faltbrief von Wiener Neustadt an den Abt des Stiftes Melk mit dekorativer Schnörkeladresse. Der Inhalt bezieht sich auf die Installierung von Christoph Scheffer als Administrator des Zisterzienserklöster Stift Heiligenkreuz; Hinweis auf die Pest, die eventuell noch in Heiligenkreuz wütet. Rückseitig papiergedecktes Siegel; sehr schöne Erhaltung
Los-Nr.1028

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag150 €
1616, Maximilian III (1558-1618), Erzherzog von Österreich, kpl. Faltbrief von Wiener Neustadt an seinen Bruder, Kaiser Matthias in Prag. Es geht um ein Gesuch des Königs von Polen betreffend das Schicksal des im Auftrag des Kaisers gefangenen Türkenkriegers Siegfried von Kollonitsch
Los-Nr.1029

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
Zuschlag900 €

1619, Ferdinand II, römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief von Wien an den Richter und den Rat der Stadt Retz. Der Kaiser teilt der Stadt, die eine Belagerung befürchtet mit, dass er gegenwärtig keine militärische Hilfe schicken könne. Ein attraktiver und interessanter Brief aus der Frühzeit des 30jährigen Krieges

Los-Nr.1030

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag220 €
1622, Sekretärsbrief von Bogislaw XIV, Herzog von Stettin an Kaiser Ferdinand II mit Präsentationsvermerk aus Speyer vom 3. September (Reichskammergericht). Sehr attraktive mehrzeilige Adresse; Siegel entfernt
Los-Nr.1031

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag440 €

1626, Ferdinand II, römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief von Wien an den Staatssekretär Papst Urbans VIII. Kardinal Lorenzo Megalotti mit schönem papiergedeckten Siegel

Los-Nr.1032

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag440 €
1630, Kpl. Faltbrief mit 11-zeiliger Ergebenheitsadresse von Prag an den Kardinal Fürstbischof von Dietrichstein in Olmütz. Es geht um den Streit mit einem Juden wegen eines Eisenhammers. Ein sehr attraktiver kleiner Brief
Los-Nr.1033

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlagunverkauft
1634, Kpl. Faltbrief aus Salzburg mit eigenhändiger Unterschrift des sich dort im Exil befindlichen Fürstpropstes von Ellwangen, Johann Jakob Blarer von Wartensee an einen Getreuen in Ellwangen. Da das Lehnsgut Leinzell nach dem Tod des Lehensinhabers, der keinen männlichen Erbe hinterlassen habe wieder an die Fürstpropstei zurückfallen wird, ersucht der Fürstpropst um Assistenz bei der faktischen Inbesitznahme des Lehens
Los-Nr.1034

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag340 €
1646, Ferdinand III (1608-1657), römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief von Linz an den Landeshauptmann, die Kanzler und Räte von Mähren nach Brünn, leichte Faltspuren, dazu dekorativer Kupferstich
Los-Nr.1035

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf180 €
Zuschlag380 €
1654, Ferdinand III, römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf gedruckter Einberufung zum Landtag des Erzherzogtums Österreich unter der Enns am 11. Januar 1655 von Wien an den Erz-Schatzmeister des heiligen römischen Reiches Graf Siegmund von Sinzendorf mit dekorativer Schnörkeladresse
Los-Nr.1036

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag380 €
1659, Leopold I (1640-1705), römisch-deutscher Kaiser, eigenhändige Unterschrift auf kpl. Faltbrief. Die Empfänger sollen den böhmischen Ständen ein beiliegendes Schreiben übermitteln, das Wege aufzeigt, Rückstände bei den Kontributionsleistungen zu verhindern. Solle dies in der vorgeschlagenen Form nicht machbar sein, so mögen die Stände einen anderen Weg einschlagen um das Problem zu beseitigen. Rückseitig papiergedecktes Siegel nicht ganz kpl.