378. Auktion

21.-26. März 2022 in Wiesbaden

Seiten

Los-Nr.6001

Erhaltung

6

Katalog-Nr.1X

Ausruf150 €
Zuschlag420 €

AUSTRIA - LOMBARDY VENETIA: 1850, entire printed matter from Trieste to Scio, franked with 1850, 1 kr. yellow with good margins, tied by "C.V.DA TRIESTE", very fine, certificate Dr. Ferchenbauer (1992)

1850, kpl. Drucksache von Triest nach Scio, frankiert mit 1850, 1 Kr. gelb, voll- bis breitrandig mit L1 "C.V.DA TRIESTE", Pracht, Fotoattest Dr. Ferchenbauer (1992)

Los-Nr.6002

Erhaltung

6

Katalog-Nr.3X,4X

Ausruf150 €
Zuschlag200 €

AUSTRIA - PAPAL STATES: 1854, entire letter from Trieste to Ancona, franked with 1850/54, 3 kr. red and 6 kr. brown with ample to mostly large margins, adjacent oval "Via di Mare", very fine

1854, kpl. Faltbrief von Triest nach Ancona, frankiert mit 1850/54, 3 Kr. rot und 6 Kr. braun, voll- bis breitrandig, mit nebengesetztem "Via di Mare", Pracht

Los-Nr.6003

Erhaltung

6

Katalog-Nr.32

Ausruf150 €
Zuschlag220 €

AUSTRIA - ITALY: 1864, lettersheet from Trieste to Ancona, unsufficiently prepaid with 2 copies 1863/64, 5 kr. rose, tied by oval "TRIEST II. 30/11", adjacent "AFFRANCATURA INSUFFICIENTE" and charged with "3" decimes; very fine, opinion Dr. Ferchenbauer

1864, Briefhülle von Triest nach Ancona, unzureichend frankiert mit 2 Exemplaren 1863/64, 5 Kr. rosa, mit ovalem "TRIEST II. 30/11", daneben "AFFRANCATURA INSUFFICIENTE" und belastet mit "3" Decimes; Pracht,Befund Dr. Ferchenbauer

Los-Nr.6004

Erhaltung

6

Katalog-Nr.GA+32

Ausruf500 €
Zuschlag900 €

AUSTRIA - ITALY: 1867, small cover with Sebenic return adress on revers via Trieste to Florence, franked with 1863, envelope cut out 5 kr. rose with imitated perforation and 4 copies 1864, 5 kr. rose, tied by "SEBENICO COL VAPORE" applied in Transit at Zara. The cover was underpaid by 1 kr. and thus charged with "05" centesimi with adjacent "DEB.AUS. S."; small transportation marks; a very unusual and fine entire. Certificate Dr. Ferchenbauer (2004)

Provenance: Elisabeth und Dr. Anton Jerger (Corinphila 2004)

1867, kleiner Brief mit rückseitiger Absenderangabe von Sebenik, über Triest nach Florenz, frankiert mit 1863, Ganzsachenausschnitt 5 Kreuzer rosa mit imitierter Zähnung und 4 Exemplaren 1864, 5 Kreuzer Rosa, im Transit entwertet mit "SEBENICO COL VAPORE" von Zara. Der Brief war um 1 Kreuzer unterfrankiert und daher mit "05" Centesimi nachtaxiert, nebengesetzter "DEB.AUS. S."; kleine Transportspuren. Ein sehr ungewöhnliches und schönes Ganzstück. Attest Dr. Ferchenbauer (2004)

 

Los-Nr.6005

Erhaltung

6

Katalog-Nr.25

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.000 €

AUSTRIA - DALMATIA: 1864, entire letter from Trieste to Zara, franked with 5 copies 1863, 3 kr. green with clear "TRIESTE COL VAPORE"; some minor toning in the perforation, still very fine and fresh, signed Alberto Diena

1864, kpl. Faltbrief von Triest nach Zara, frankiert mit 5 Exemplaren 1863, 3 Kr. grün mit klarem "TRIESTE COL VAPORE"; leichte Tönung in der Zähnung, doch insgesamt schöne und frische Erhaltung, signiert Alberto Diena

Los-Nr.6006

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf300 €
Zuschlag270 €

AUSTRIA - GREECE: 1844, part paid entire letter with red "TRIEST Franco 8 AUG. 1844" to Athens, prepaid with 18 kreuzer to the Greek harbour (noted on reverse) and charged with "15" lepta for the Greek postage, very fine

1844, Teilfranco-Brief mit rotem "TRIEST Franco 8 AUG. 1844" nach Athen, bar bezahlt mit 18 Kreuzern bis zum griechischen Hafen (rückseitig vermerkt) und belastet mit "15" Lepta für das griechische Porto, Pracht

Los-Nr.6007

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18-21

Ausruf200 €
Zuschlag270 €

AUSTRIA - GREECE: 1865, unpaid lettersheet from "TRIEST 30/12" to Syros, charged upon arrival with "75" lepta, franked with consecutive printings 5,10,20 and 40 lepta, tied by cds. "SYROS 22 DEKE 65", to be paid by the receipient.

1865, unbezahlte Briefhülle von "TRIEST 30/12" nach Syros, bei Ankunft mit "75" Lepta belastet, frankiert mit 1862/68, 5,10,20 und 40 Lepta, entwertet durch DKr. "SYROS 22 DEKE 65"

Los-Nr.6008

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf150 €
Zuschlag320 €

AUSTRIA - IONIAN ISLANDS: 1837, entire letter from Trieste to Corfu, prepaid with "27" kreuzer, noted on reverse, showing on front red "TRIEST FRANCO 1 SEP 1837" and fancy arrival mark "CORFU/5 SEPTEMBRE/1837"; disinfection slits, very fine and fresh
1837, kompletter Brief von Triest nach Corfu, bar bezahlt mit 27 Kreuzern, rückseitig notiert, vorderseitig roter Doppelkreisstempel  "TRIEST FRANCO 1 SEP 1837" und Corfu Ankunftsstempel vom 5. September; Desinfektionsschlitze, Pracht

Los-Nr.6009

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag220 €

AUSTRIA - IONIAN ISLANDS: 1839, entire letter from Trieste to Zante, prepaid with 18 kreuzer, showing on front red "TRIEST FRANCO 1 MAI 1839" and  arrival marks of Corfu (4.5.) and Zante (8.5.); disinfection slits, minor staining, still fine
1839, kompletter Faltbrief von Triest nach Zante, bar bezahlt mit 18 Kreuzern; vorderseitig roter Doppelkreisstempel  "TRIEST FRANCO 1 MAI 1839" und Ankunftsstempel von Corfu und Zante; ganz gering fleckig, Pracht

Los-Nr.6010

Erhaltung

6

Katalog-Nr.37+Tur. 15,P5

Ausruf2.000 €
Zuschlagunverkauft

AUSTRIA - TURKISH EMPIRE (BOSNIA HERZEGOVINA): 1869, lettersheet from Trieste to Mostar, franked with 1867, 5 kr. rose, tied by oval "TRIEST V 28/9", endorsed "C Vapore" with transit mark "ZARA 30/9" on reverse. For the conveyance from Zara to Mostar here additionally franked with Turkey 1869, 1 pia. yellow and postage due 20 pa., tied by blue all arabic "Mostar 81". The entire is not dated, but 1869 is the only possible year since the stamps were issued that year and it is the last year of use of the "TRIEST V" handstamp. A fine and rare combination cover; the only recorded letter carried to Bosnia Herzegovina by ship via Zara.

1869, Briefhülle von Triest nach Mostar, frankiert mit 1867, 5 Kr. rosa, mit ovalem "TRIEST V 28/9";  Leitvermerk "C Vapore" rückseitig Transitstempel "ZARA 30/9". Für die Beförderung von Zara nach Mostar dort zusätzlich frankiert mit Türkei 1869, 1 Pia. gelb und Portomarke 20 Pa., beide entwertet durch blauen "Mostar 81". Die Hülle ist nicht datiert, aber 1869 ist das einzig mögliche Jahr, da die Marken in diesem Jahr verausgabt wurden und es das letzte Jahr der Verwendung des "TRIEST V" Stempels ist. Ein schöner und seltener Kombinationsbrief; der einzige registrierte Brief, der per Schiff über Zara nach Bosnien-Herzegowina befördert wurde.

Los-Nr.6011

Erhaltung

6

Katalog-Nr.4Y

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.150 €

AUSTRIA - TURKISH EMPIRE (MACEDONIA): 1858, entire letter from Trieste to Saloniki, franked with 2 copies 1850/58, machine made paper 6 kr. brown,  both with large margins,  tied by cds. "TRIEST 15/5 Früh".  A very fine and rare entire. Certificate Dr. Ferchenbauer (2008)
1858, kpl. Faltbrief von Triest nach Thessaloniki, frankiert mit 2 Exemplaren 1850/58, Maschinenpapier 6 Kr. braun, beide breitrandig und frisch, mit EKr.  "TRIEST 15/5 Früh".  Ein sehr schöner und seltener Brief. Fotoattest Dr. Ferchenbauer (2008)
 

Los-Nr.6012

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf500 €
Zuschlagunverkauft

AUSTRIA - TURKISH EMPIRE (SYRIA): 1858, unpaid entire letter from "TRIESTE 19/2" to Aleppo with front side clear blue "AGENZIA DEL LLOYD AUSTRIACO ALEPPO", charged "12" kreuzer to be paid by the receipient.

1858, unbezahlter kpl. Brief von "TRIESTE 19/2" nach Aleppo mit vorderseitig klarem blauen "AGENZIA DEL LLOYD AUSTRIACO ALEPPO", taxiert mit "12" Kreuzern zu Lasten des Empfängers.

Los-Nr.6013

Erhaltung

6

Katalog-Nr.41I, 38I

Ausruf3.000 €
Zuschlag4.800 €

AUSTRIA - EGYPT: 1869, quadruple rate registered envelope to Alexandria "poste restante" and forwarded to Cairo, franked with 1867, coarse printing 50 kr. brownish rose,  and 10 kr. blue (2), tied by cds. "SALZBURG STADT 11/9 69" with adjacent boxed "RECOM. No.  ". Seal on reverse cut out and envelope with slight transportation marks due to the high weight, still fine and very attractive. A very rare cover and most likely a unique usage of the 50 kr.-value. Certificate Dr. Ferchenbauer (1994)
Provenance: Pietro Provera (Corinphila 2014)
1869, Einschreibeumschlag der 4. Gewichtstufe nach Alexandria "poste restante" und weitergeleitet nach Kairo, frankiert mit 1867, Grober Druck 50 Kr. bräunlichrosa, und 10 Kr. blau (2), mit EKr. "SALZBURG STADT 11/9 69" mit nebengesetztem "RECOM. Nr.". Siegel auf der Rückseite ausgeschnitten und Umschlag mit leichten Transportspuren aufgrund des hohen Gewichts, sonst schöne und sehr attraktive Erhaltung. Ein sehr seltener Beleg und wohl einmalige Verwendung des 50 Kr.-Wertes. Fotoattest Dr. Ferchenbauer (1994)

Los-Nr.6014

Erhaltung

(6)

Katalog-Nr.33,34+GB

Ausruf4.500 €
Zuschlag4.500 €

AUSTRIA - CEYLON: 1866, slip or cover front with pre-printed adress from Vienna to Galle, franked with 1864, 10 kr. blue and single stamp and strip of four 15 kr. brown, tied by clear "WIEN 2/2". At Alexandria franked with 1 sh. green for the conveyance to Ceylon, tied by "B01" with adjacent "ALEXANDRIA FE 10 66". The slip is mounted on paper, usual smal transportation marks, otherwise fine and fresh. The only recorded item from the German-Austrian-Postal Union to Ceylon with combination franking of Alexandria. Certificate Dr. Ferchenbauer (2010)

1866, Adresszettel oder Briefvorderseite mit vorgedruckter Adresse von Wien nach Galle, frankiert mit 1864, 10 Kr. blau sowie Einzelmarke und Viererstreifen 15 Kr. braun, mit klarem "WIEN 2/2". In Alexandria zusätzlich frankiert mit 1 Sh. grün für die Beförderung nach Ceylon, entwertet durch "B01" mit nebengesetztem "ALEXANDRIA FE 10 66". Der Beleg ist auf Papier aufgeklebt, übliche kleine Transportspuren, sonst gute und frische Erhaltung. Dies ist der einzige Beleg aus dem Deutsch-Österreichischen-Postverein nach Ceylon mit Kombinationsfrankatur von Alexandria. Fotoattest Dr. Ferchenbauer (2010)

Los-Nr.6015

Erhaltung

6

Katalog-Nr.37,38

Ausruf1.000 €
Zuschlag1.700 €

AUSTRIA - CHINA: 1870, lettersheet with Nürnberg, Bavaria return adress, posted from Triest to Canton, franked with 1867, 5 kr. rose (2) and 10 kr. blue (3), tied by oval "TRIEST 14/5"; on reverse clear "MARINE SORTER SINGAPORE TO HONG-KONG"; one 10 kr. affected by vertical cover crease, otherwise fine; an attractive cover to a rare destination. 

1870, Briefhülle mit Nürnberger Absenderstempel, von Triest nach Canton, frankiert mit 1867, 5 Kr. rosa (2) und 10 Kr. blau (3) mit ovalem "TRIEST 14/5"; rückseitig klarer "MARINE SORTER SINGAPORE TO HONG-KONG"; eine 10 Kr. durch senkrechten Briefbug getroffen, sonst gute Erhaltung; ein attraktiver Brief mit seltener Destination

Los-Nr.6016

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18+26+34+GB22

Ausruf40.000 €
Zuschlag75.000 €

AUSTRIA – DUTCH INDIES: 1863, lettersheet from Trieste to Batavia on the island of Java, franked with 1861, Franz Joseph 2 kreuzer yellow in combination with Eagle 1863, 5 kreuzer rose and 1863/64,  2 pairs 15 kreuzer brown, all tied by 3 clear strikes of oval „COL VAPORE DA TRIESTE“. At Alexandria additionally franked with GB 1862, 1 sh. green, tied by „B01“, for the distance from Alexandria to Singapore; here additionally charged with „25“ Dutch cents for the conveyance to Batavia, to be paid by the recipient. On reverse transit marks of the Austrian and British POs of December 17 resp. 18, 1863. A most attractive and very fine entire showing a unique mixed franking of 3 different issues of Austria with GB and one of just 3 recorded entires with the GB 1863 1 sh. green used at Alexandria. Signed Grioni, Bloch and Ferchenbauer with certificate (2004)

Provenance: 17. Müller auction (Basle 1958), Max Oberländer, Elisabeth und Dr. Anton Jerger (Corinphila 2004), Silvain Wyler (Corinphila 2010)

1863, Briefhülle von Triest nach Batavia auf der Insel Java, frankiert mit 1861, Franz Joseph 2 Kreuzer gelb in Kombination mit Adler 1863, 5 Kreuzer rosa und 1863/64, 2 Paare 15 Kreuzer braun, paarweise entwertet mit 3 klaren Abschlägen des Ovalstempels "COL VAPORE DA TRIESTE". In Alexandria zusätzlich frankiert mit GB 1862, 1 Sh. grün, entwertet mit "B01", für die Strecke von Alexandria nach Singapur und hier zusätzlich taxiert mit "25" holländischen Cent für die Beförderung nach Batavia, die vom Empfänger erhoben wurden. Rückseitig Transitstempel der österreichischen und britischen Post vom 17. bzw. 18. Dezember 1863. Ein höchst attraktiver und einwandfrei erhaltener Brief mit einer einzigartigen Mischfrankatur von 3 verschiedenen Ausgaben Österreichs und britischer Weiterfrankatur und einer von nur 3 registrierten Briefen mit der GB 1863 1 Sh. grün verwendet in Alexandria. Signiert Grioni, Bloch und Ferchenbauer mit Fotoattest (2004)

 

 

Los-Nr.6017

Erhaltung

6

Katalog-Nr.2Y,5Y

Ausruf2.000 €
Zuschlag2.000 €

AUSTRIA - PHILIPPINES: 1857, entire letter from Trieste to Manila, prepaid with 49 kreuzer, and originally franked with 1850/54, 2 copies 2 kreuzer black and  9 kreuzer blue, strip of three and two singles (one fallen off and mistakenly replaced by a  2 kreuzer stamp), all tied by cds. "TRIEST 10 8" (1857). On reverse noted "9/30" for the sea postage from Trieste to Alexandria and the conveyance to Singapore; another "2" reales for the postage from Singapore to Manila had to be paid by the recipient. On front faint red cds. of Alexandria with adjacent"1/-" in red crayon. Usual slight ageing and transportation marks; overall a fine and attractive entire. This is the only recorded letter from Austria via the 'overland mail' to the Philippines. Certificate Enzo Diena (stating 2 kreuzer repaired).

1857, kompletter Faltbrief von Triest nach Manila, mit 49 Kreuzern bezahlt bis Singapur,  ursprünglich frankiert mit 1850/54, 2 Exemplaren 2 Kreuzer schwarz und Dreierstreifen und zwei Einzelmarken 9 Kreuzer blau (eine abgefallen und irrtümlich durch eine 2-Kreuzer-Marke ersetzt), alle mit EKr. "TRIEST 10 8" (1857). Rückseitig in Rötel "9/30" für das Seeporto von Triest nach Alexandria und die Beförderung nach Singapur; weitere "2" Reales für das Porto von Singapur nach Manila waren vom Empfänger zu zahlen. Vorderseitig schwacher roter Transitstempel von Alexandria sowie "1/-" in roter Kreide. Übliche leichte Alterungs- und Transportspuren, insgesamt ein gut erhaltener und attraktiver Brief. Dies ist der einzige registrierte Brief aus Österreich über die 'overland mail'  auf die Philippinen. Fotoattest Enzo Diena ("2 Kreuzer repariert").

 

Los-Nr.6018

Erhaltung

6

Katalog-Nr.5X

Ausruf150 €
Zuschlag260 €

LOMBARDY VENETIA - DALMATIA: 1855, lettersheet from Venice to Zara, franked with 1850/58, hand made paper 45 cmi. blue with good to large margins, tied by cds. "DA VENEZIA COL VAPORE 20/2"; very fine, certificate Alberto Diena (1974)

1855, Briefhülle von Venedig nach Zara, frankiert mit 1850/58, Handpapier 45 Cmi. blau, voll- bis breitrandig, gebunden Ra. "DA VENEZIA COL VAPORE 20/2"; Pracht, Fotoattest Alberto Diena (1974)

 

Los-Nr.6019

Erhaltung

6

Katalog-Nr.22,23

Ausruf300 €
Zuschlag300 €

LOMBARDY VENETIA - IONIAN ISLANDS: 1865, lettersheet franked with 1864, 10 so. blue and 15 so. brown, tied by cds. "VENEZIA 5/5" to Corfu with transit mark of Trieste and tax stamp "20" on reverse; a scarce destination.

1865, Briefhülle frankiert mit 1864, 10 So. blau und 15 So. braun, mit Ekr. "VENEZIA 5/5" nach Korfu mit rückseitigem Transitstempel von Triest und Taxstempel "20"; eine seltene Destination.

Los-Nr.6020

Erhaltung

6

Katalog-Nr.16+20-22

Ausruf2.000 €
Zuschlag1.800 €

FRANCE - GREECE: 1863, lettersheet from Marseille via Trieste to Patras, franked with 1853/61, 80 c. rose and 1862/72, 10 c. bistre, 20 c. blue and 40 c. orange, tied by railway mark "LM 2°" with adjacent "MARSEILLE A LYON 2° 15 JUIN 63"; on reverse several transit- and arrival marks.The 80 c. lightly touched in one place, 2 other values perforation faults, otherwise fine. A very rare and most unusual letter via this route; supposed to be the only letter from France via Triest to Greece.

Los-Nr.6021

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf100 €
Zuschlag180 €

FRANCE - IONIAN ISLANDS: 1848/57, 2 covers from the same correspondance from Boulogne to the Ionian Bank at Corfu, the first 1848 prepaid with 15 decimes, the other unpaid and taxed with "1/3" shilling

Los-Nr.6022

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13I

Ausruf300 €
Zuschlag700 €

FRANCE - IONIAN ISLANDS: 1855, letter sheet with part of contens from Villemomble to Corfu, franked with 1853/61, 20 c. blue in strip of 5, tied by PC "3613"; on front Corfu arrival mark of 25.6., on reverse Trieste transit mark; small faults; a very scarce destination.

Los-Nr.6023

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13

Ausruf400 €
Zuschlag400 €

FRANCE - TURKISH EMPIRE (EPIRUS): 1860, lettersheet from Annonay via Trieste to Preveza, franked with 1853/61, 20 c. blue, single and horizontal strip of 4, tied by PC "89" with adjacent "ANNONAY 7 MAI 60"; adjacent "P.P." deleted and substituted by boxed "PD". The strip with faint horizontal crease at top, still fine ; a rare letter to a most unusual Destination.

Los-Nr.6024

Erhaltung

6

Katalog-Nr.7

Ausruf25.000 €
Zuschlag44.000 €

BAVARIA - GREECE: 1859,  double rate envelope to Athens, franked with 1854, 18 kr. orange in horizontal strip of 3, very nice colour and full to large margins from the lower left corner of the sheet with complete marginal lines and narrow margin, each value ideally cancelled by numeral "522", with adjacent  "TIRSCHENREUTH 2/9", addressed to King Otto of Greece (son of the Bavarian King Ludwig I), carried via Vienna and Trieste with transit marks on reverse. The postage consists of 18 kr. Union rate and "30 Nkr. sea postage / 20 Nkr. Greek postage" as noted on the front. One of the most fascinating covers of Bavarian philately in excellent condition; certificate Sem BPP.
Provenance: Collection Hägi (63. Corinphila auction 1980), 26. Sem auction (2008), Silvain Wyler (356 Heinrich Köhler auction 2013)

1859, Briefkuvert nach Athen, frankiert mit 1854, 18 Kreuzer gelblichorange im waagerechten 3er-Streifen, sehr schön farbfrisch und voll- bis überrandig aus der linken unteren Bogenecke mit vollständigen Randlinien und schmalem Bogenrand, jeder Wert ideal entwertet durch gMR "522", mit nebengesetztem Halbkreisstempel "TIRSCHENREUTH 2/9", adressiert "Seiner Königliche Majestät des Königs Otto von Griechenland in Athen" (Sohn des bayerischen Königs Ludwig I.), befördert über Wien und Triest mit rückseitigen Durchgangsstempeln. Der Brief ist für die 2. Gewichtsstufe frankiert mit 18 Kr. Vereinsporto sowie "30 Nkr. Seeporto / 20 Nkr. griech. Porto". Einer der faszinierendsten Belege der bayerischen Philatelie in hervorragender Erhaltung, Fotoattest Sem BPP

Los-Nr.6025

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13a,11,8I

Ausruf8.000 €
Zuschlag14.500 €

BAVARIA - EGYPT: 1865, cover from Eichstädt to Cairo, entirely prepaid with 1862, 18 kr. vermilion, 9 kr. brown and 1 kr. yellow, all with full to large margins and in fresh colour, tied by open coghwheel "106" with adjacent cds. "EICHSTÄDT 16 5"; on reverse transit marks of Vienna, Triest and Alexandria and blue arrival mark. The letter was fully paid with 9 kr. Union postage, 11 kr. sea postage till Alexandria and 8 kr. internal Egyptian postage, thus straigt line "Franca" on front. A very fine, most attractive and very rare letter. Certificate Sem BPP (2018)

1865, Briefkuvert von Eichstädt nach Kairo, frankiert mit 1862, 18 Kr. zinnoberrot, 9 Kr. braun und 1 Kr. gelb, alle voll- bis breitrandig und farbfrisch, mit oMR "106" und nebengesetztem "EICHSTÄDT 16 5"; rückseitig Transitstempel von Wien, Triest und Alexandria und blauer Ankunftsstempel. Der Brief war voll frankiert mit 9 Kr. Vereinsporto, 11 Kr. Seeporto bis Alexandria und 8 Kr. innerägyptischem Porto, entsprechend vorderseitiger L1 "Franca". Ein sehr schöner, hochattraktiver und seltener Brief. Fotoattest Sem BPP (2018)

Los-Nr.6026

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18,14,15

Ausruf8.000 €
Zuschlag7.200 €

BAVARIA - JAPAN, 1869, Entire letter from Nürnberg to Yokohama, franked with 1867, 2 copies 12 kreuzer vermilion,1 kreuzer green and 3 kreuzer rose, all tied by numeral "356" with adjacent "NÜRNBERG 13 MAR. 1869"; on reverse transit marks of Vienna (14.3.), Trieste (15.3.) and Hongkong (6.5.). The 12 kr. values cut into, the other values affected by light bend due to letter contens.  Letters from the German states to Japan are rare, from Bavaria only one further letter via Trieste has been recorded.
Provenance: 'Der Yokohama-Fund' (10. Dr. Derichs Berlin-Auktion, 2014)
1869, Kompletter Faltbrief von Nürnberg nach Yokohama, frankiert mit 1867, 2 Exemplare 12 Kreuzer zinnoberrot, 1 Kreuzer grün und 3 Kreuzer rosa, alle  mit oMR "356" und nebengesetztem "NÜRNBERG 13 MAR. 1869"; rückseitig Transitstempel von Wien (14.3.), Triest (15.3.) und Hongkong (6.5.) . Die 12 Kr.-Werte angeschnitten, die anderen Werte mit leichter, inhaltsbedingter Druckspur. Briefe aus den altdeutschen Staaten nach Japan sind sehr selten, aus Bayern ist nur ein weiterer Brief über Triest registriert.

Los-Nr.6027

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf400 €
Zuschlag850 €

BREMEN - CHINA: 1865, lettersheet with boxed "BREMEN 7/12" via Triest (10.12.) and Alexandria (18.12.) to Hongkong with arrival mark (26.1.). The letter was prepaid with "6" groschen till Alexandria, here charged with "1/-" in blue crayon, to be paid by the recipient. 2 vertical filing creases, still fine. A rare letter, just one similar letter from Bremen to China recorded.

1865, Briefhülle mit Ra.2 "BREMEN 7/12" über Triest (10.12.) und Alexandria (18.12.) nach Hongkong mit Ankunftsstempel (26.1.). Der Brief wurde mit "6" Groschen bis Alexandria bezahlt, hier mit "1/-" in blauer Kreide taxiert, die vom Empfänger eingezogen wurden. 2 vertikale Briefbüge, sonst gut. Ein seltener Brief; es ist nur ein ähnlicher von Bremen nach China registriert.

Los-Nr.6028

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf1.000 €
Zuschlag2.100 €

HAMBURG - INDIA - ZANZIBAR: 1859, part paid lettersheet adressed to Zanzibar via forwarding adress "George S. King & Co., Bombay", prepaid with "8" Shilling Hamburg currency till Alexandria; transported via Trieste (handstamp "15" on reverse), Alexandria (16.4., charged "1/-") and Bombay (11.5.), here charged with "St. Bg. As 8" to be paid by the reeipient. A fine and rare cover, the only recorded from Hamburg to India via Triest.
The sender of the letter, Hamburg merchant Adolph Jacob Hertz retained the Brothers Horn as his permanent Zanzibar-based representatives from the 1840s to 1859.

1859, teilbezahlte Briefhülle adressiert nach Sansibar über die Nachsendeadresse "George S. King & Co., Bombay", bar bezahlt mit "8" Hamburger Schilling  bis Alexandria; befördert über Triest (rückseitig Taxstempel "15"), Alexandria (16.4., taxiert mit "1/-") und Bombay (11.5.), hier taxiert mit "St. Bg. As 8" zu Lasten des Empfängers. Ein schöner und seltener Brief, der einzig registrierte von Hamburg über Triest nach Indien.
 

Los-Nr.6029

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13a,14a,16b

Ausruf10.000 €
Zuschlag26.000 €

HANOVER - INDIA: 1859, fully prepaid lettersheet with large part of contents via Trieste and the 'Overland Mail' to Calcutta, India, franked with 3 gr. dark orange in horizontal strip of 5, the right stamp slightly touched on the right, otherwise full to wide margins, 1 gr. rose and horizontal pair 3 pfg. rose (these partly touched or slightly faulty) with lightly applied cds. "BEVERSTEDT 5/8" (1859). The foreign share of 13½ gr. is noted on the front and back of the entire, but in Triest by mistake only marked "15" for the paid share to Alexandria instead of "15/52" for the entire prepaid amount and therefore charged at Alexandria additionally "1/-" in black ink (somewhat faint, but visible over the strip), corresponding boxed "CALCUTTA STEAMLETTER / 1859 SEP 8 / Steam Bc./India Do." with handwritten "8" (Ana) on reverse. An exceptionally rare and interesting letter with a rare strip and in very fine condition for this destination. One of the earliest recorded fully franked letters from the German States on this route. Signed Kruschel and certificate Berger BPP (2017)

1859, Briefhülle mit großem Teil des Inhaltes über Triest und die 'Overland Mail' nach Calcutta, Indien, frankiert mit 3 Gr. dunkelorange im waagerechten 5er-Streifen, der rechte Wert rechts leicht berührt, sonst alle voll- bis breitrandig, 1 Gr. rosa und waagerechtem Paar 3 Pfg. rosa (diese teils berührt bzw. gering fehlerhaft) mit leicht aufgesetztem DKr. "BEVERSTEDT 5/8" (1859). Das Weiterfranko in Höhe von 13½ Gr. ist vorder- und rückseitig vermerkt, jedoch in Triest nur der Anteil bis Alexandria mit "15" Neukreuzern notiert , statt des komplett vorausbezahlten Betrages von "15/52"; entsprechend in  Alexandria mit "1/-" nachtaxiert, in Indien "CALCUTTA STEAMLETTER / 1859 SEP 8 / Steam Bc./Indien Do." mit handschriftlichen "8" (Ana) angebracht. Ein außerordentlich seltener und interessanter Auslandsbrief mit einer auf Brief außerordentlich seltenen Streifeneinheit und in für diese Destination frischer und attraktiver Erhaltung; sign. Kruschel und Fotoattest Berger BPP (2017)

Los-Nr.6030

Erhaltung

6

Katalog-Nr.18,19,22

Ausruf2.000 €
Zuschlag2.000 €

PRUSSIA - GREECE: 1863, official tripple rate lettersheet with red wax seal on reverse from "WEISSENSEE 28/1" to the Prussian embassy at Athens, free of charge within the German Postal Union, franked upon arrival with consecutive printings 5 l. green, 10 l. orange and 2 copies 80 l. rose, tied by Athens cds. (30.1.). Charged in transit with "45" new kreuzer in blue crayon and in Greece with a total postage due of "175" lepta, to be collected from the recipient. 3 stamps affected by horizontal crease (originally affixed around the edge of the entire), otherwise fine. A most unusual and scarce entire.

1863, Dienst-Briefhülle der 3. Gewichtsstufe mit rückseitigem rotem Wachssiegel von "WEISSENSEE 28/1" an die preußische Botschaft in Athen; portofrei innerhalb des Deutschen Postvereins, Im Transit mit "45" Neukreuzern  in blau taxiert und in Griechenland mit einem Gesamtporto von "175" Lepta,  frankiert mit 1862/68, 5 L. grün, 10 L. orange und 2 Exemplaren 80 L. rosa mit DKr. "ATHEN 30 JAN.63" . 3 Marken mit horizontalem Bug (ursprünglich um den Rand geklebt), sonst gute Erhaltung. Ein interessanter und in dieser Form sehr seltener Brief.

Los-Nr.6031

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf200 €
Zuschlag200 €

PRUSSIA - TURKISH EMPIRE: 1861, unpaid envelope from "BERLIN STADTPOST-EXP. VII 23 1" to Constantinople, taxed in transit with "15" new kreuzer, in Constantinople handstamp "2.10/3.-" applied for postage due 2 piaster 10 para Postal union fee and 3 piaster for the carriage beyond Trieste.

1861, unbezahltes Briefcouvert von "BERLIN STADTPOST-EXP. VII 23 1" nach Konstantinopel, im Transit mit "15" Neukreuzern taxiert, in Konstantinopel Taxstempel "2.10/3.-" angebracht (2 Piaster 10 Para Postvereinsgebühr und 3 Piaster für die Beförderung abTriest)

Los-Nr.6032

Erhaltung

6

Katalog-Nr.15-17,20+GB

Ausruf5.000 €
Zuschlagunverkauft

PRUSSIA - AUSTRALIA (VICTORIA): 1867, envelope from Mettkau to Harkaway, franked on reverse with 1861/66, ½ sgr. orange, 1 sgr. rose, pair 2 sgr. ultramarine and 10 sgr. rose, tied by boxed "METTKAU24/10"; transported via Trieste (28.10.) and Alexandria (11.11), here additionally franked with GB 1 sh. green, tied by "B01";  on reverse arrival marks of Melbourne and Harkaway (both 13.1.68). The franking partly with small faults, 10 sgr. somewhat damaged. A fine and rare letter from Prussia to Australia. Certificate Brettl BPP (2008)

1867, Umschlag von Mettkau nach Harkaway, rückseitig frankiert mit 1861/66, ½ Sgr. orange, 1 Sgr. rosa, Paar 2 Sgr. ultramarin und 10 Sgr. rosa,  mit Ra. 2 "METTKAU24/10"; befördert über Triest (28.10.) und Alexandria (11.11.), hier zusätzlich frankiert mit GB 1 Sh. grün, mit "B01"; rückseitig Ankunftsstempel von Melbourne und Harkaway (beide 13.1.68). Die Frankatur teils mit kleinen Fehlern, 10 sgr. etwas beschädigt. Ein schöner und seltener Brief von Preußen nach Australien. Fotoattest Brettl BPP (2008)
 

Los-Nr.6033

Erhaltung

6

Katalog-Nr.

Ausruf500 €
Zuschlag540 €

SAXONY - TURKISH EMPIRE (LEBANON): 1848, entire letter from Leipzig to Beirut, dated inside 'February 24th, 1848' and on the flap "Vienna27 Feb. 1848", showing on front resp. reverse Forwarding Agent marks "FORWARDED BY MESS.RS BRIGGS & CO" and "MORPURGO & PARENTE TRIESTE" and on front french "ALEXANDRIE EGYPTE" with unclear date; disinfection slits, very fine.

 1848, kpl. Faltbrief Brief von Leipzig nach Beirut, innen datiert '24. Februar 1848' und auf der Klappe "Vienna27 Feb. 1848", mit vorder- bzw. rückseitigen  "FORWARDED BY MESS.RS BRIGGS & CO" und "MORPURGO & PARENTE TRIESTE" und vorderseitigem französischen "ALEXANDRIE EGYPTE" mit unklarem Datum; Desinfektionsschlitze, Pracht

Los-Nr.6034

Erhaltung

6

Katalog-Nr.19

Ausruf3.000 €
Zuschlag3.000 €

SAXONY - TURKISH EMPIRE (IRAQ): 1867, envelope to Baghdad, endorsed "via Trieste-Beyrouth" and franked with coat of arms 5 ngr. with cds. "ZWICKAU BAHNH. 6 VII 67"; on reverse transit marks of Trieste and Constantinople ; cover and stamp light bend due to contents, otherwise fine. A very rare letter to the Near East from the well-known Oehlschläger correspondence.

1867,  Briefkuvert nach Bagdad mit Leitvermerk "via Triest-Beyrouth", frankiert mit Wappen 5 Ngr. mit DKr. "ZWICKAU BAHNH. 6 VII 67", rückseitig Transitstempel von Triest und Konstantinopel; Umschlag und Marke leichte, durch den Inhalt bedingte Druckspur. Ein außerordentlich seltener Brief in den vorderen Orient aus der bekannten Oehlschläger-Korrespondenz.
 

Los-Nr.6035

Erhaltung

6

Katalog-Nr.U23A+17a,19a

Ausruf3.000 €
Zuschlag3.000 €

SAXONY - INDIA: 1867, postal stationery envelope coat of arms 3 ngr. brown with 2 ngr. blue and 5 ngr. grey blue, tied by cds. "FRANKENBERG 16/II 67", as part paid double rate cover to Trichinopoly, Madras presidency; prepaid till Alexandria and here charged with "2/-" for the conveyance to India with corresponding  "St. Bg. Rs 1" applied at Bombay. 5 ngr. with bend and few short perfs where applied over the edge of the cover, otherwise fine. A rare part paid letter.

1867, Ganzsachenumschlag Wappen 3 Ngr. braun mit 2 Ngr. blau und 5 Ngr. graublau, mit DKr. "FRANKENBERG 16/II 67", als teilbezahlter Doppelfbrief nach Trichinopoly, Madras; bezahlt bis Alexandria und hier mit "2/-" für die Beförderung nach Indien taxiert mit entsprechendem "St. Bg. Rs 1" von Bombay. 5 Ngr. durch Randklebung  Bug und wenige kurze Zähne, sonst in guter Erhaltung. Ein seltener Brief.

Los-Nr.6036

Erhaltung

6

Katalog-Nr.13,12,11,9,2II

Ausruf25.000 €
Zuschlag56.000 €

SAXONY - CHINA: 1860, triple rate lettersheet (quadruple for the british share) to Canton, franked with 1851/63, Johann 10 ngr. blue in strip of 5, 5 ngr. vermilion, 3 ngr. on yellow and 1 ngr. on rose and two copies coat of arms 3 pfg. green, all tied by numeral "3" with adjacent "DRESDEN NEUST:BAHNHOF 5/III 60"; on front and reverse transit marks of Triest, Alexandria and Hongkong. On reverse noted "45" nkr. sea postage to Alexandria and "2fl. 8 (nkr.)" postage beyond Alexandria, the later noted on front as "4/-". The franking with small faults, the left 10 ngr. and the 5 ngr. affected by vertical cover creases. One of the highest recorded frankings of Saxony and in combination with the strip of 5 of the 10 ngr. stamp and the rare destination China a unique item and one of the most impressive overseas' covers of the German States.
Provenance: 88. Hans Mohrmann auction (1959), Horst und Arnim Knapp (342. Heinrich Köhler auction 2010)

1860, Briefhülle der dritten Gewichtsstufe (vierfach für den britischen Anteil) nach Canton, frankiert mit 1851/63, Johann 10 Ngr. blau im 5er-Streifen, 5 Ngr. zinnoberrot, 3 Ngr. auf gelb und 1 Ngr. auf rosa und zwei Werten Wappen 3 Pfg. grün, mit Nr. "3" und nebengesetztem DKr. "DRESDEN NEUST:BAHNHOF 5/III 60"; vorder- und rückseitig Transitstempel von Triest, Alexandria und Hongkong. Rückseitiger Portovermerk von Triest für "45" Nkr. Seeporto nach Alexandria und "2fl. 8 (nkr.)" Porto über Alexandria hinaus, letzteres auf der Vorderseite als "4/-" vermerkt. Die Frankatur teils mit kleinen Fehlern, die linke 10 Ngr. und die 5 Ngr. von senkrechten Bügen getroffen. Eine der höchsten Frankaturen Sachsens und in der Kombination mit dem 5er-Streifen der 10 Ngr. Marke und dem seltenen Bestimmungsort China ein einmaliges Stück der Sachsen-Philatelie und einer der eindrucksvollsten Übersee-Briefe der Altdeutschen Staaten.

 

Seiten